Sie sind hier:
Hier ist ein kleines Druckerlogo zu sehen Hier ist ein kleines Kuvert zu sehen, das einen Emailversend darstellt

Artikel weiterleiten

Twitter

Technische Analyse: Euro Stoxx 50 und Gold

09.10.2017

Rosenheim (Trendbrief am Mittag) - Zum Wochenausklang haben sich die Aktienmärkte per saldo kaum bewegt, obwohl durchwachsene Arbeitsmarktdaten im Tagesverlauf kurzzeitig für erhöhte Volatilität gesorgt hatten. Im Durchschnitt traten unsere 14 Leitbarometer auf der Stelle. Auf Wochensicht haben die Indizes im Mittel dennoch um 1,2% zugelegt. An der insgesamt sehr bullishen Situation hat sich damit nichts geändert. Im Einzelnen:

Der Euro Stoxx 50 gab zwar um zehn Punkte nach, konnte sich aber mit 3603 Zählern oberhalb der wichtigen 3600er-Barriere halten. Darunter befindet sich im Bereich von 3530 Punkten eine weitere massive Unterstützung. Wir halten an unserem mittelfristigen Kursziel von 3840 Punkten und unserem Long-Engagement unverändert fest.



Am Rohstoffmarkt hat Gold am Freitag die Unterstützung bei 1260 Dollar ausgelotet. Von dort setzte danach aber eine Erholung ein, und Gold beendete den Handel sichtbar höher bei 1277 Dollar. Damit könnten wir bei den Edelmetallen vorerst einen Boden gefunden haben. Auch der Euro hat sich nach einem kleinen Schwächeanfall wieder deutlich erholt, sodass die mittelfristigen Perspektiven unverändert bullish bleiben.




Dies ist ein Auszug aus dem Trendbrief am Mittag. Wenn Sie die komplette Analyse lesen wollen, loggen Sie sich hier ein. Sollten Sie noch keine Zugangsdaten besitzen, können Sie hier den Trendbrief kostenlos testen.


 
Hier ist das Verlagsgebäude des Boersenverlages zu sehen