Sie sind hier:
Hier ist ein kleines Druckerlogo zu sehen Hier ist ein kleines Kuvert zu sehen, das einen Emailversend darstellt

Artikel weiterleiten

Twitter

Technische Analyse: Dax und Gold

10.01.2017

Rosenheim Trendbrief am Mittag - Die Entwicklung an den Aktienmärkten verlief gestern erneut uneinheitlich, wobei sich die Tendenz der Vortage fortsetzte: Blue Chips schwächer und Technologietitel überwiegend freundlich. Im Mittel gaben unsere 14 Leitbarometer m 0,1% nach. Die insgesamt bullishe Verfassung hat sich hierdurch nicht verändert. Im Einzelnen:

Mit einem Kursverlust von jeweils 0,3% setzten der Dax und der MDax ihre Konsolidierung auf hohem Niveau fort. Insbesondere beim Dax verliefen die Kursentwicklungen bei Einzeltiteln teilweise sehr unterschiedlich. Performance-Spitzenreiter war mit einem Kursplus von knapp 5% Volkswagen. Hiervon profitierte auch der Call-Optionsschein auf Porsche, der seit unserer Empfehlung Mitte Dezember bereits 55% zugelegt hat. Schlusslicht beim Dax war gestern Fresenius Medical Care, die um fast 7% abstürzten. Hierdurch geriet auch Fresenius etwas unter Druck.



Bei den Rohstoffen gab es beim Rohöl gestern einen kleineren Rücksetzer. Der Kurs des „schwarzen Goldes“ hält sich aber unverändert im Bereich um 55 Dollar. Erst ein Absacken unter die 50-Dollar-Grenze würde die jüngste Aufwärtsbewegung in Frage stellen. Derweil setzen die Edelmetalle ihre Gegenbewegung nach oben unverändert fort. Aus trendfolgender Sicht besteht für uns aber hier noch kein Handlungsbedarf.



Dies ist ein Auszug aus dem Trendbrief am Mittag. Wenn Sie die komplette Analyse lesen wollen, loggen Sie sich hier ein. Sollten Sie noch keine Zugangsdaten besitzen, können Sie hier den Trendbrief kostenlos testen.


 
Hier ist das Verlagsgebäude des Boersenverlages zu sehen