Sie sind hier:
Hier ist ein kleines Druckerlogo zu sehen Hier ist ein kleines Kuvert zu sehen, das einen Emailversend darstellt

Artikel weiterleiten

Twitter

Gigantische Einstiegschance voraus

18.08.2017

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

die verbalen Drohgebärden zwischen Donald Trump und Kim Jung Un haben kurzfristig die Unsicherheit an den Märkten erhöht. Der Dow Jones kämpft nach wie vor mit 22.000 Punkten und der Dax hat in der vorigen Woche erstmals seit April die 12.000er-Grenze wieder „ von unten" gesehen. Ob dieses Geplänkel bereits der Beginn eines größeren Rücksetzers ist oder nur ein kurzzeitiges Störfeuer werden die nächsten Tage zeigen.

Kommt jetzt eine Korrektur?

Aus saisonaler Sicht wäre eine größere Korrektur in den kommenden Wochen vollkommen normal. Denn in 7er-Jahren neigen sowohl Dax als auch Dow Jones im Spätsommer/Herbst zu einer Konsolidierung. Dabei kann dieser Kursrückgang durchaus 10% bis 15% umfassen, was auch aus charttechnischer Sicht eine sinnvolle Korrektur auf den Höhenflug insbesondere der Wall Street seit der Trump-Wahl Anfang November 2016 wäre. Ein solcher Rücksetzer würde dann eine gigantische Einstiegschance eröffnen. Denn:

Dax mit über 70% Kurspotenzial!

Einzig im vergangenen Jahrzehnt – als die Börsenzyklen durch die Finanzkrise außer Kraft gesetzt wurden – lag der spätere Jahrzehntschlusskurs unter dem 2007er-Jahrestief. In allen anderen Dekaden zuvor konnte der Dax ausgehend vom Tief im zweiten Halbjahr der 7er-Jahre bis zum Jahrzehntende deutlich zulegen. In der Seitwärtsphase der 1970er-Jahre lagen zwischen Tief und Jahrzehnthoch zwar nur 15,7%, in den 60er-Jahren dagegen 82,5%. In den 80er-Jahren waren es 89,5% und in der Hausse zum Ende der 1990er-Jahre sogar 95,1%! Im Schnitt dieser vier Dekaden konnte sich der Dax vom Sommer-/Herbst-Tief der 7er-Jahre anschließend bis zum Jahrzehnthoch 70,7% verbessern. Das heißt:

Dax Kursziel 18.777 Zähler!

Folgt der Index auch in dieser Dekade seinem typischen Muster, ergibt sich für den Dax bei einer Korrektur auf 11.000 Zähler ein rechnerisches Kursziel von 18.777 Punkten. Damit dürfte die nächste Korrektur die wohl größte Einstiegschance bis zum Ende dieses Jahrzehnts eröffnen – insbesondere für Leser vom Champions-Trader! Wir stehen daher auf dem Sprung, unsere parkende Liqudität in lang laufende Calls zu investieren. Denn bei einer Perspektive von rund 70% für den Dax haben unsere Top-Titel sogar Verdoppelungschancen, woraus mit Derivaten leicht 500% bis 700% Gewinn werden können.

Wenn Sie diese herausragenden Gewinnmöglichkeiten nutzen wollen, lade ich Sie heute ein, den Champions-Trader 14 Tage lang zu testen. Absolut kostenlos. Hier geht’s zum kostenlosen Test.

Mit bester Empfehlung
Ihr

Alexander Coels
Chefredakteur
Champions-Trader

PS: Konkrete Empfehlungen zur aktuellen Börsensituation lesen Sie im aktuellen Champions-Trader, Champions-Trader, den Sie hier ganz einfach 14 Tage kostenlos auf Herz und Nieren testen können!

 
Hier ist das Verlagsgebäude des Boersenverlages zu sehen