Die Dax-Wand wächst weiter!

Die Dax-Wand wächst weiter!

Das Coronavirus hat uns bei der traditionellen Erweiterung der Dax-Wand einen Strich durch die Rechnung gemacht. Denn bereits seit 2008 wird mittels Börsenpfählen der Kursverlauf des deutschen Leitindex vor dem Rosenheimer Haus der Börse abgebildet. Normalerweise nutzen wir dabei die ersten schönen Frühlingstage, um einen neuen Pfahl mit dem Schlussstand des Vorjahres zu setzen und dabei immer auch gleich ein paar aktuelle Team-Fotos zu schießen. Doch:

Daxwand2015   Daxpfahl2016
 
Daxpfahl2018  
 

Bis auf eine kleine Notbesetzung wird bei boerse.de, im Börsenverlag und in der boerse.de Vermögensverwaltung aus dem Home-Office gearbeitet. Deswegen erfolgte die diesjährige Erweiterung der Dax-Wand praktisch still und heimlich, was besonders schade ist, da es eigentlich einen Rekord zu feiern gegeben hätte. Denn Sie müssen wissen:

Daxpfahl_2020   DaxWand
 

Die Dax-Historie zum Anfassen beginnt mit dem 1987er-Pfahl, der 10 Zentimeter misst, was dem damaligen Schlussstand von 1000 Punkten entspricht. Zum Dezember-Ultimo 2019 markierte das deutsche Leitbarometer indes einen neuen Jahres-Schlusskurs-Rekord von 13.249 Zählern, und entsprechend hat der aktuelle Pfahl eine Höhe von 1,32 Metern. Übrigens:

Auch wenn der Dax durch den Corona-Crash gegenüber dem 2019er-Schlussstand deutlich zurücksetzte, besteht kein Zweifel daran, dass unsere Rosenheimer Dax-Wand noch deutlich wachsen wird. Denn bislang wurde jeder Crash wieder aufgeholt, und genauso wird es nach dem Corona-Absturz sein.  Das signalisiert im Übrigen auch der bereits fest verankerte Pfahl für das Jahr 2039, der stolze 10 Meter misst. Das entspricht den avisierten 100.000 Punkten, die der Dax aufgrund der Börsenvision aus dem Standardwerk „Das Börsenbuch“ bis dahin erreichen sollte. Hier finden Sie mehr Infos zur Börsenvision…

boerse.de-Technologiefonds ist Fonds der Woche in Börse Online 04/2023