✓ Sattes Nebeneinkommen – Monat für Monat
✓ Konkrete Empfehlungen auf Aktien, Indizes und Devisen
✓ Klare Strategie – in Trades schnell rein und wieder raus

Kurzfrist-Trader-Beispiele

Der eigene Trading-Stil von Chefredakteur Sebastian Müller zeichnet sich vor allem durch kurzfristiges und systematisches Handeln aus, ganz nach dem Motto: “Plane deinen Trade und trade deinen Plan".

Daher beobachtet der Kurzfrist-Trader täglich eine Vielzahl von Märkten und Aktien, um auf Basis der Technischen Analyse Einstiegssignale herauszuarbeiten. Auf diese Weise ergeben sich laufend neue Trading-Chancen für Sie, sodass Sie mittels der konkreten Empfehlungen in allen Börsenphasen von den Kursschwankungen an den Märkten profitieren und Monat für Monat ein sattes Nebeneinkommen erzielen können.

Anhand der folgenden Beispiele sehen Sie exemplarisch, wie der Kurzfrist-Trader es immer wieder schafft, in kürzester Zeit Gewinne zu erzielen!

  • Put-Zertifikat auf Tesla

    Mitte August lag bei Tesla ein ausgeprägtes technisches Signal vor, das eine klare Kauf-Chance anzeigte. Am 14. August kauften Kurzfrist-Trader-Leser Call-Zertifikate auf Tesla zu einem Kurs von 6,22 Euro. Nur rund fünf Wochen später konnten unsere Leser einen Gewinn von fast 69% realisieren!

  • Call-Zertifikat auf die Deutsche Post

    Kurz nach einer bestätigten Trendwende bei der Deutschen Post-Aktie bot sich die Gelegenheit Ende Juli, in den neuen kurzfristigen Aufwärtstrend einzusteigen! Im Kurzfrist-Trader hatten wir genau diese Chance zum Einstieg genutzt und am 30. Juli kauften Kurzfrist-Trader-Leser Call-Zertifikate auf die Deutsche Post zu einem Kurs von 2,87 Euro. Anschließend ging es für die Aktie weiter nach oben und die Kurzfrist-Trader-Leser konnten am 07. September zu einem Verkaufskurs von 3,29 Euro einen Gewinn von knapp 15% realisieren.

  • Call-Zertifikat auf Hugo Boss

    Die heftige Herbst-Korrektur an den Märkten verlief bei Hugo Boss bedeutend stärker als zum Beispiel im Dax. Vom Hoch im Juni verlor die Aktie bis Ende Oktober fast 30%! Starke technische Indikatoren zeigten dann eine deutliche Kauf-Chance. Der Kurzfrist-Trader nutzte diese Chance zum Einstieg, wobei der Kauf von Hugo Boss-Calls am 24. Oktober zu einem Kurs von 1,00 Euro durchgeführt wurde. Nur zwei Wochen später konnten Kurzfrist-Trader-Leser dann zu einem Verkaufskurs von 1,20 Euro Gewinne von 20% realisieren.

Sie wollen ebenfalls regelmäßig ein Nebeneinkommen innerhalb kürzester Zeit erzielen? Dann testen Sie jetzt den Kurzfrist-Trader 14 Tage völlig kostenlos!