So erfolgreich arbeitet der
boerse.de-Depotmanager!

BOTSI®-Advisor
Stand: 17.09.2021; Alle Angaben mit historischer Rückrechnung vom 31.12.1999 bis Veröffentlichung am 29.07.2020
Quelle: Eigene Berechnung | boerse.de

Wenn Sie jetzt den Gratis-Zugang für den boerse.de-Depotmanager anfordern, erhalten Sie in wenigen Minuten den Zugang zum Online-Bereich mit dem aktuellen Musterdepot.
Jetzt anfordern!

Unsere Anlagestrategie für Ihr Vermögen

Der boerse.de-Depotmanager stützt sich auf ein zweistufiges Anlagekonzept, um Ihr Vermögen zu schützen und zu vermehren. Dabei dient die aktive Steuerung der Aktienquote dazu, in den Abwärtstrends der Börsen nur unterdurchschnittlich abzugeben und in Aufwärtstrends der Börsen überdurchschnittlich zu gewinnen.

Champions steigen

Der BOTSI®-Advisor erhöht die Aktienquote auf bis zu 100%.

Champions stagnieren

Der BOTSI®-Advisor passt die Aktienquote entsprechend an.

Champions sinken

Der BOTSI®-Advisor reduziert die Aktienquote auf minimal 50%.

So wirkt Risikoreduktion

Seit dem Jahr 1999 hat der MSCI World 2,8% p.a. gewonnen, der boerse.de-Depotmanager aber 13,0% p.a. Die erhebliche Outperformance von 10,1 Prozentpunkten resultiert aus den deutlich geringeren Rückgängen (Drawdowns) des boerse.de-Depotmanagers in Krisenphasen.

Börsenkrisen und Drawdowns

Stand 30.07.2021; Alle Angaben mit historischer Rückrechnung vom 31.12.1999 bis Veröffentlichung am 29.07.2020
Quelle: boerse.de-Depotmanager

Dieser sogenannte Unterwasser-Chart beziffert die prozentuale Differenz zwischen einem Höchstkurs und nachfolgenden tieferen Kursen, sodass das Ausmaß von Kursrückgängen ganz einfach abzulesen ist.

Wie die Grafik seit dem Jahr 1999 zeigt, umfasste der maximale Drawdown im MSCI World -61,9%, im boerse.de-Depotmanager aber nur -27,5%. Das bedeutet einen um 34,4 Prozentpunkte geringeren maximalen Rückgang. Dabei dauerte es im MSCI World 174 Monate bis dieser Drawdown wieder aufgeholt wurde (von September 2000 bis Februar 2015), während der boerse.de-Depotmanager schon 29 Monate nach dem größten Rückgang wieder neue Höchstkurse erreicht hatte.

  • Dotcom-Krise 2000-2003

    MSCI World: -55,8%,
    boerse.de-Depotmanager: -25,4%
    30,4 Prozentpunkte geringerer Rückgang

    Finanzkrise 2007-2009

    MSCI World: -50,8%,
    boerse.de-Depotmanager: -27,5%
    23,3 Prozentpunkte geringerer Rückgang

  • Euro-Krise 2011

    MSCI World: -15,9%,
    boerse.de-Depotmanager: -6,4%
    9,5 Prozentpunkte geringerer Rückgang

    China-Krise 2015

    MSCI World: -12,7%,
    boerse.de-Depotmanager: -7,1%
    5,6 Prozentpunkte geringerer Rückgang

  • Globale Krise 2018

    MSCI World: -12,4%,
    boerse.de-Depotmanager: -11,4%
    1,0 Prozentpunkt geringerer Rückgang

    Covid-19-Krise 2020

    MSCI World: -20,1%,
    boerse.de-Depotmanager: -16,2%
    3,9 Prozentpunkte geringerer Rückgang

Stand 31.12.2020; Alle Angaben mit historischer Rückrechnung vom 31.12.1999 bis Veröffentlichung am 29.07.2020
Quelle: boerse.de-Depotmanager

Wie die Verläufe der Börsenkrisen seit dem Jahr 1999 zeigen, hat der MSCI World in jeder einzelnen Börsenkrise mehr verloren als der boerse.de-Depotmanager. Deshalb sprechen wir von risikoreduzierten Aktienmarktrenditen.

10-Jahresrenditen rollierend

Die nachfolgende Abbildung zeigt die durchschnittlichen Jahresrenditen des MSCI World Aktienindex und der Champions-BOTSIdefensiv-Strategie über rollierende Zehnjahreszeiträume. Die Ergebnisse sind beeindruckend:

In jedem Zehnjahreszeitraum konnte die Anlagestrategie Champions-BOTSIdefensiv eine höhere durchschnittliche Jahresrendite als der MSCI World Aktienindex aufweisen.

        Anlagestrategie Champions-BOTSIdefensiv                MSCI World

Stand 31.12.2020; Alle Angaben mit historischer Rückrechnung vom 31.12.1999 bis Veröffentlichung am 29.07.2020
Quelle: boerse.de-Depotmanager

Unsere 4 Strategien zur Risikoreduktion

1. Strategie: Risikoreduktion durch Qualitätsaktien

Investiert wird ausschließlich in Champions-Aktien, also die nach den Kennzahlen der Performance-Analyse langfristig besten Aktien der Welt.

2. Strategie: Risikoreduktion durch zwei Portfolios mit geringer Korrelation

Das zweistufige Anlagekonzept basiert auf einem Depotfundament (den 13 Champions-Favoriten von Thomas Müller) und einem Aufbauinvestment (bis zu 15 Champions nach den Vorgaben des BOTSI®-Advisors).

Korrelation

Stand 31.12.2020; Alle Angaben mit historischer Rückrechnung vom 31.12.1999 bis Veröffentlichung am 29.07.2020
Quelle: boerse.de-Depotmanager

Die Korrelationsgrafik zeigt, wie perfekt sich diese beiden Portfolios ergänzen. Denn die Korrelation von etwa 0,5 beweist, dass diese Kombination zu einer spürbaren Reduktion der Portfolio-Volatilität führt.

3. Strategie: Risikoreduktion durch Aktienquoten-Steuerung

Für das Aufbauinvestment steuert der BOTSI®-Advisor die Aktienquote aktiv. Dabei wird nur dann in die 15 trendstärksten Champions investiert, wenn sich diese in Aufwärtstrends befinden.

Aktienquoten-Steuerung

Stand 31.12.2020; Alle Angaben mit historischer Rückrechnung vom 31.12.1999 bis Veröffentlichung am 29.07.2020
Quelle: boerse.de-Depotmanager

Die Abbildung zeigt, dass in Crash-Phasen die Anzahl der gehaltenen Champions schnell und deutlich reduziert wird, um stattdessen die freigewordenen Mittel im Geldmarkt zu parken.

4. Strategie: Risikoreduktion durch Sicherheitsverkäufe

Es findet eine tägliche Risikokontrolle statt, um im Aufbauinvestment schnellstmöglich auf außergewöhnlich negative Kursentwicklungen durch Champions-Verkäufe reagieren zu können.

TM Unternehmensgruppe
TM Börsenverlag AG boerse.de Finanzportal AG boerse.de Shop boerse.de Vermögensverwaltung GmbH boerse.de Institut GmbH boerse.de Gold GmbH
BCDI-Indizes Rosenheimer Börsentag Börsenmuseum Bulle 8 Galerie boerse.de-Fonds boerse.de-Depotmanagement boerse.de Goldboerse.de Gold