Ihr Ratgeber für die besten Aktien der Welt!

Uns liegt es am Herzen, Sie bei Ihrem Vermögensaufbau an der Börse zu unterstützen. Dafür haben wir regelbasierte Anlagestrategien entwickelt und in der BCDI-Familie als Indexalternativen sowie vor allem in den boerse.de-Fonds umgesetzt, die Sie ganz einfach kaufen und wachsen lassen können. Der Kern unserer Rosenheimer Investmentalternativen sind die nachweislich erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt, und um diese 100 Champions geht es im boerse.de-Aktienbrief. Wir sind überzeugt davon:

Der Börsenbrief für Champions-Aktien!

Der Grundstein für den langfristigen Erfolg an der Börse wird durch die Wahl der richtigen Aktien gelegt. Dabei gilt es aus den weltweit zigtausend börsennotierten Werten jene herauszufiltern, die das investierte Kapital dauerhaft vermehren. Genau dafür haben Thomas Müller und Jochen Appeltauer 2001/2002 die Performance-Analyse entwickelt, mit deren Hilfe der Kursverlauf der vergangenen zehn Jahre statistisch untersucht wird. Und nur die 100 Top-Aktien mit den langfristig besten Chance-Risiko-Profilen erhalten vom boerse.de-Aktienbrief das Prädikat "Champion" verliehen. Denn:

Investieren Sie in die besten Aktien der Welt!

Champions-Aktien verzeichnen seit mindestens zehn Jahren höhere und konstantere Kursgewinne bei weniger und vergleichsweise geringeren Rücksetzern als 99,9% aller weltweit börsennotierten Aktien. So eröffnen Champions die Chance, dass es in etwa alle vier Jahre zu einer Depotverdoppelung kommt.

Der boerse.de-Aktienbrief ist einzigartig!

Der boerse.de-Aktienbrief erscheint im 19. Jahrgang und ist mittlerweile der große Börsenbrief für Anlegerinnen und Anleger. Gerne unterstützen wir auch Sie mit konkreten Empfehlungen sowie einem riesigen Service-Angebot, wie z.B. Deutschlands wohl umfangreichstem Abo-Bereich im Internet. Auf Wunsch erhalten Sie von uns sogar einen Depot-Check und können börsentäglich die Hilfestellung unseres Anlageservice nutzen.

Das macht den boerse.de-Aktienbrief so einzigartig:

boerse.de-Aktienbrief einfach kostenlos downloaden!

Sie sind herzlich dazu eingeladen, die aktuelle Ausgabe einfach kostenlos herunterzuladen. Ganz ohne Verpflichtung. Das Ansehen kostet Sie nichts, und wir sind uns sicher, dass die Anlagestrategie, der heute schon Tausende Anlegerinnen und Anleger mit Begeisterung folgen, auch Sie überzeugen wird!

BCI – Der Index für alle 100 Champions!

Um die überragende Anlagequalität unserer Champions-Aktien zu belegen, veröffentlichen wir seit dem Jahr 2002 börsentäglich den boerse.de-Champions-Index (BCI). Dieser Index umfasst alle 100 Aktienbrief-Champions, wurde als Kursindex konstruiert (also ohne Dividenden) und zum 1. Februar 2000 auf einen Stand von 10.000 Punkten normiert.

BCI seit Veröffentlichung

boerse.de-Champions-Index
Stand: 21.10.2020, Quelle: boerse.de

100 Gründe Aktionär zu werden!

Im boerse.de-Aktienbrief dreht sich alles um Champions, das sind die laut Performance-Analyse
langfristig 100 erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt!

Jetzt kostenlos downloaden!

BCI im Vergleich

Die nachfolgenden Übersichten zeigen, wie deutlich der BCI, der alle 100 Champions-Aktien enthält, die bekanntesten Aktienindizes schlägt.

  • seit Berechnungsstart am 31.12.1999

  • 20 Jahre

  • 15 Jahre

  • 10 Jahre

  • 5 Jahre

  • 3 Jahre

  • 2 Jahre

  • 1 Jahr

  • Jahresanfang

  • 6 Monate

Stand: 21.10.2020, Quelle: boerse.de
DAXDow JonesBCI
1 Woche0,26%-0,65%-0,63%
6 Monate22,29%20,59%20,65%
2020-3,86%-0,80%9,75%
1 Jahr-0,14%5,68%17,67%
3 Jahre-1,96%21,35%45,00%
5 Jahre21,40%61,86%63,66%
10 Jahre92,81%154%184%
15 Jahre163%177%259%
31.12.199983,05%146%325%
Stand: 21.10.2020, Quelle: Eigene Berechnung | boerse.de

Seit dem Jahr 2000 errechnen sich die folgenden Renditen:
Dow Jones 4,3% p.a., Dax 3,0% p.a., Euro Stoxx 50 -2,0% p.a., BCI 7,1%.

Für den BCI errechnet sich damit eine Outperformance von 33% zum besten Vergleichsindex und eine Outperformance von xx% zum Durchschnitt der drei großen Aktienindizes. Also:

Champions-Aktien sind die Besten!

 

Das macht den boerse.de-Aktienbrief so einzigartig:

  • Aktienkosmos nach Anlagequalität
  • Quartalsweise Überprüfung aller 100 Champions
  • Konkrete Empfehlungen für Champions-Aktien
  • Aktie der Woche und Basis-Depot der Woche
  • Clevere Timing-Strategie auf Basis der 200-Tage-Linien
  • Steuerung der Investitionsquote über den Champions-Oszillator
  • Fortlaufende Übersicht aller 100 Champions
  • Riesiger Online-Bereich
  • kostenloser Depot-Check für Abonnenten
  • Anlegerservice für alle Fragen

Aktuelle Ausgabe boerse.de-Aktienbrief jetzt kostenlos downloaden!

 

 

 

Die Entwickler

Highlights aus dem boerse.de-Aktienbrief:

  • Top 10 Performance seit Erstempfehlung

    Name Performance
    Apple 4.736,97%
    amazon.com 1.728,77%
    Starbucks 1.439,30%
    Ross Stores 1.311,10%
    Lindt Sprüngli 1.216,31%
    Novo Nordisk 1.214,13%
    Intuit 973,49%
    Fiserv 960,94%
    Schindler 796,79%
    Danaher 733,14%
    Stand: 21.10.2020, Quelle: Eigene Berechnung | boerse.de
  • Top 10 Performance/Champion im Mittel

    Name ∅-Performance
    Apple 39 932,38%
    Intuit 11 731,13%
    Ross Stores 22 594,71%
    amazon.com 29 573,59%
    Starbucks 30 418,82%
    Danaher 19 417,83%
    Graco 8 355,75%
    Cooper Companies 13 324,42%
    Lindt Sprüngli 30 318,97%
    Novo Nordisk 41 310,56%
    Stand: 21.10.2020, Quelle: Eigene Berechnung | boerse.de
  • Top 10 Empfehlungen (letzte 12 Monate)

    Name Ausgabe Performance
    Apple 472 81,12%
    amazon.com 461 78,28%
    Adobe 460 76,90%
    amazon.com 468 70,75%
    Thermo Fisher 469 38,78%
    Domino‘s 467 38,31%
    Symrise 462 37,69%
    KONE 472 36,76%
    Bechtle 467 33,49%
    Symrise 468 32,94%
    Stand: 21.10.2020, Quelle: Eigene Berechnung | boerse.de

100 Gründe Aktionär zu werden!

Im boerse.de-Aktienbrief dreht sich alles um Champions, das sind die laut Performance-Analyse
langfristig 100 erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt!

Jetzt kostenlos downloaden!

Für aktive Champions-Anleger

Aktienbrief-Abonnenten sind in Hausse und Baisse stets „richtig“ investiert. Dies gelingt über den Champions-Oszillator, der die Anzahl der Champions im Aufwärtstrend misst (also folglich zwischen 0% und 100% schwankt). Je höher der Champions-Oszillator notiert, desto massiver sollten aktive Anleger in Champions-Aktien investiert sein. Konkret:

    Champions-Oszillator
    Stand: 21.10.2020, Quelle: Eigene Berechnung | boerse.de

    Erfolgreiche Aktienanlage kann weitaus mehr sein als „Kaufen und liegen lassen“. Die Abbildung zeigt, wie es der Champions-Oszillator ermöglicht, in der Hausse massiv investiert zu sein, in der Baisse so gut wie keine Aktien zu halten und bei der darauf folgenden Aufwärtswende rechtzeitig wieder einzusteigen.

    Wenn Sie die aktuelle Ausgabe boerse.de-Aktienbrief jetzt kostenlos downloaden sehen Sie, welche Investitionsquote der Champions-Oszillator aktuell empfiehlt.

      Leserstimmen zum boerse.de-Aktienbrief

      Weitere Leserstimmen finden Sie hier

      FAQs

      Fragen zum boerse.de-Aktienbrief

      Was sind Champions-Aktien?

      Champions sind die 100 laut Performance-Analyse langfristig erfolgreichsten und sichersten Aktien. Diese Qualitätswerte entwickeln sich bereits seit mindestens zehn Jahren bei weniger und vergleichsweise geringeren Rücksetzern besser als die breite Masse an Aktien.

      Ist die Zusammensetzung der Champions fix bzw. wie oft wird diese überprüft?

      Das Champions-Prädikat ist keine einmalige Auszeichnung durch die Aktienbrief-Redaktion. Im Gegenteil, die Zusammensetzung wird alle drei Monate – sobald ein Kalenderquartal abgeschlossen ist – überprüft. Durch die Quartalsüberprüfungen wird sichergestellt, dass tatsächlich immer nur die 100 gerade besten Aktien im Champions-Pool berücksichtigt werden.

      Wie sieht die Timing-Strategie im boerse.de-Aktienbrief aus?

      Auch bei den laut Performance-Analyse besten Aktien der Welt ist nicht jeder Tag automatisch ein guter Kauftag, denn Kurse bewegen sich in Trends. Deshalb verfolgt der boerse.de-Aktienbrief einen Trendfolgeansatz auf Basis der 200-Tage-Linie. Grundsätzlich wird nur in Aufwärtstrends investiert, also bei Kursen über der 200-Tage-Linie, während Käufe in Abwärtstrends konsequent zurückgestellt werden.

      Was bedeuten die Timing-Signale und -Kommentare im boerse.de-Aktienbrief?

      • Kaufsignal / Kaufen:
        Ein Kaufsignal entsteht bei einem Aufwärtstrendwechsel, also wenn die 200-Tage-Linie von unten nach oben gekreuzt wird.
      • Nachkaufsignal / Nachkauf
        Nachkaufsignal entstehen bei technischen Korrekturen innerhalb von Aufwärtstrends.
      • Halten / Halten, ATH
        Die Aktie befindet sich im Aufwärtstrend bzw. notiert auf einem All-Time-High (ATH). Investierte Anleger können die Aktie halten, während noch nicht investierte Leser Käufe besser bis zum nächsten (Nach-)Kaufsignal zurückstellen sollten.
      • Trend-Bruch / Keine Käufe
        Ein Trendbruch ergibt sich bei Abwärtstrendwechseln, also wenn eine Aktie unter ihre 200-Tage-Linie fällt. In diesem Fall sollte mit Käufen bis zum nächsten Aufwärtstrendwechsel abgewartet werden.

      Was bedeuten die Orderzusätze in den Basis-Depots?

      • Kauf billigst:
        Bei Kauf- bzw. Nachkaufsignalen empfiehlt es sich die entsprechenden Champions billigst zu kaufen, d.h. der Einstieg kann direkt erfolgen.
      • Stop-Buy:
        Stop-Buy-Empfehlungen werden abgegeben, wenn sich eine Aktie im Abwärtstrend befindet. Hier erfolgt der Einstieg erst, wenn der Kurs über den Stop-Buy steigt. Dabei wird die Stop-Buy-Marke im Aktienbrief stets ein wenig über der 200-Tage-Linie platziert, sodass vor dem Erreichen des Stop-Buy ein Aufwärtstrendwechsel stattfinden muss. Bestehende Stop-Buy werden in jeder Aktienbrief-Ausgabe überprüft und ggf. in Richtung der 200-Tage-Linie angepasst.
      • Kauflimit:
        Einstiegsempfehlungen per Kauflimit erfolgen bei Champions, die sich bereits länger in intakten Aufwärtstrends befinden oder sogar auf All-Time-High notieren. Solche Aufwärtstrends können bei Champions sehr lange dauern, wobei sich durch technische Korrekturen erfahrungsgemäß zwischenzeitlich immer wieder gute Einstiegsgelegenheiten eröffnen können. Um solche Rücksetzer zu nutzen, werden die Kauflimits unterhalb des aktuellen Kurses platziert.

      Was ist bzw. wozu dient der Champions-Oszillator?

      Der Champions-Oszillator ist ein Hilfsmittel, um das Verhältnis von Investitionsquote und Cash-Bestand entsprechend der allgemeinen Marktlage zu steuern. Der Champions-Oszillator misst, wie viele der 100 Aktienbrief-Champions über ihrer 200-Tage-Linie notieren und dient damit als Indikator für die Marktbreite. Grundsätzlich kann der Oszillator zwischen 100% und 0% schwanken, wobei der jeweilige Stand als Richtwert für die gerade anzustrebende Investitionsquote anzusehen ist. Ein Stand von 80% signalisiert bspw. das vier Fünftel des Kapitals in Champions investiert sein und 20% als Cash-Reserve gehalten werden sollten. Steigt der Oszillator, sind Aktienpositionen entsprechend zu verstärken, während ein rückläufiger Oszillator ggf. (Teil-)Verkäufe anzeigt.

      Wie funktioniert die Ausstiegsstrategie im Aktienbrief?

      Grundsätzlich verfolgen wir im Aktienbrief einen langfristigen Anlagehorizont, also mindestens fünf, besser sogar zehn Jahre. Deswegen stellen zwischenzeitliche Trendbrüche nicht automatisch Verkaufssignale dar. (Teil-)Verkäufe ergeben sich, sofern der Champions-Oszillator eine deutlichere Reduzierung der Investitionsquote anzeigt. In diesem Fall empfehlen wir, stets als Erstes die technisch schwächsten Positionen des Portfolios glattzustellen. Das bedeutet:

      • Vorrangige Verkaufskandidaten sind immer diejenigen Aktien, die sich im langfristigen Abwärtstrend befinden, also unter der 200-Tage-Linie notieren.
      • Liegen mehrere Positionen im Abwärtstrend, sollten zuerst die Aktien mit dem größten Abstand zur 200-Tage-Linie aussortiert werden.
      • Sofern weitere (Teil-)Verkäufe anstehen, geht es anschließend Schritt für Schritt in Richtung der 200-Tage-Linie.
      • Notieren alle Depotwerte in Aufwärtstrends, empfiehlt es sich, als Erstes die Positionen glattzustellen, die den geringsten Abstand zur 200-Tage-Linie aufweisen.

      Börsenverlag-News

      Neu im BCDI: Biotech-Champion Sartorius

      Was für ein Timing: Sartorius erklomm kurz nach der Ernennung zum BCDI Champion Ende September auch noch ein neues Rekordhoch. ...weiterlesen

      Neue Gesichter beim BCDI und beim BCDI Deutschland

      Ob im eigenen Aktien-Depot oder bei Indizes – von Zeit zu Zeit gilt es, zu überprüfen, ob die Zusammensetzung noch passt und gegebenenfalls den einen oder anderen Austausch vorzunehmen. ...weiterlesen

      boerse.de-Fonds in Q3: +4,0%, +4,7%, +5,0%, +5,5%!

      Nach den Kursgewinnen im August sind die boerse.de-Fonds im September per saldo auf der Stelle getreten, während die Börsen rund um den Globus etwas deutlicher korrigiert haben. ...weiterlesen

      Alle Börsenverlag-News lesen Sie hier.

      Der Check für Ihr Depot!

      Aktienbrief-Leser können ihr Portfolio jährlich kostenlos zum Depot-Check einreichen. Diese Analyse zeigt auf etwa zehn Seiten, welche Aktien nach den Kennzahlen der Performance-Analyse gehalten werden können und zu welchen Werten es bessere Champions-Alternativen gibt. Dabei weist der Depot-Check auch auf eventuelle Über- und Untergewichtungen einzelner Branchen sowie Währungsräume hin und zeigt, wie die optimale Verteilung sein sollte.

        Ihre Vorteile auf einen Blick:

        Für Börsen-Anfänger und -Profis
        Alle Champions-Alternativen
        Depot-Optimierung
        Dividendenausschüttungen werden im BCDI automatisch reinvestiert!
        Auf Ihr persönliches Depot zugeschnitten
        Pool aus 30.000 Aktien zur Auswahl
        Professionelle Depotanalyse
        Ihre Daten werden strengvertraulich behandelt

        Ihre Champions-Investmentalternativen

        Für Anleger, die Ihr Depot selbst verwalten, ist der boerse.de-Aktienbrief ein einzigartiger Ratgeber. Das Fundament eines jeden Portfolios sollten langfristig ausgelegte Defensiv-Investments sein, für die sich unsere Investmentalternativen anbieten. Denn hier können Sie direkt in regelbasierte Anlagestrategien für Champions-Aktien investieren. Konkret:

        Die über börsennotierte Index-Zertifikate investierbaren BCDI-Indizes setzen sich aus jeweils zehn Top-Champions-Aktien zusammen und möchten erfahrenen Indexanlegern intelligente Alternativen zu Dax, Dow Jones und Euro Stoxx 50 bieten.

        Der boerse.de-Aktienfonds investiert gleichgewichtet in 33 internationale Top-Champions und bietet sich damit für den Vermögensaufbau an, während sich der boerse.de-Weltfonds als Strategiefonds für den Ruhestand versteht. Für beide Fonds gibt es sowohl thesaurierende wie ausschüttende Tranchen, wobei Weltfonds-Anleger sogar 0,25% monatlich erhalten.

        Anleger haben heute mehr als 200 Millionen Euro in die BCDI-Indizes und die boerse.de-Fonds investiert, die ohne Ausgabeaufschlag an der Börse Stuttgart erworben werden können.

          Ihre Champions-Investmentalternativen

          100 Gründe Aktionär zu werden!

          Im boerse.de-Aktienbrief dreht sich alles um Champions, das sind die laut Performance-Analyse
          langfristig 100 erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt!

          Jetzt kostenlos downloaden!

          Und so können Sie uns kennenlernen:

          Die Kultveranstaltung für Börsianer – der Rosenheimer Börsentag

          Einzigartig in Deutschland – das Börsenmuseum

          Die Aktienselektion mit der Performance-Analyse


          Der Grundstein für den langfristigen Erfolg an der Börse wird durch die Wahl der richtigen Aktien gelegt. Dabei gilt es, aus weltweit Tausenden von Titeln jene herauszufiltern, die das eingesetzte Kapital dauerhaft vermehren.

          Oberstes Ziel der Aktienselektion muss es sein, die Spreu vom Weizen zu trennen, indem Verlierer-Aktien strikt aussortiert werden und für Investments ausschließlich Gewinner-Aktien in Betracht kommen. Ein Blick auf die langfristigen Kursverläufe macht den Unterschied deutlich:

          So schlagen zwar auch Verlierer-Aktien bei der Talfahrt an der Börse zwischenzeitlich immer wieder den Weg nach oben ein. Doch in der Regel sind diese Aufwärtsbewegungen nicht von langer Dauer und münden schon bald in den nächsten Abwärtsschub. Ganz anders das Bild bei Gewinner-Aktien:

          Vergleichs-Chart
          Stand: 21.10.2020, Quelle: Eigene Berechnung | boerse.de

          Natürlich korrigieren diese Werte ebenfalls von Zeit zu Zeit. Doch hier kommen Korrekturen wesentlich seltener vor, und Rücksetzer fallen zumeist kürzer und weniger intensiv aus. Dem stehen häufigere, längere und massivere Aufwärtsbewegungen gegenüber. Das heißt:

          Durch die Analyse der Kurshistorie lassen sich Aktien klassifizieren und vergleichen, um damit im Rahmen der Aktienselektion besonders erfolgreiche und sichere Aktien zu identifizieren. In den Jahren 2001/2002 haben wir dafür die Performance-Analyse entwickelt, die wir immer weiter verfeinern. Unser Hauptaugenmerk gilt dabei den Aktien, die sich seit mindestens zehn Jahren durch überdurchschnittliche Kursgewinne und unterdurchschnittliche Rückschläge auszeichnen. Diese Aktien, die unseres Erachtens den Grundstock jedes Anlegerdepots bilden sollten, erhalten das Prädikat „Champion“ (das zum Ende jedes Kalenderquartals überprüft wird). Seit 2002 gibt es den boerse.de-Aktienbrief, der sich ausschließlich mit solchen Champions-Aktien beschäftigt. Unser Ansatz:

          Die Kennzahlen der Performance-Analyse

          Um die Qualität einer Anlage einschätzen zu können, muss der Ertrag mit dem damit verbundenen Risiko ins Verhältnis gesetzt werden. Die Performance-Analyse beginnt zunächst einmal mit der Aufbereitung der Kursdaten, d. h. im ersten Schritt wird die Kurshistorie einer Aktie in Zeiteinheiten eingeteilt. Um für einen langfristigen Zeithorizont Gewinner- und Verlierer-Aktien zu identifizieren, rechnen wir mit den Monatsschlusskursen der vergangenen zehn Jahre, also stets mit 120 Monaten.

          Da jede Analyse dynamisch sein muss, ist der Berechnungszeitraum rollierend. Das bedeutet, dass in die Berechnung der Kennzahlen vom Oktober 2020 alle Monatsschlusskurse zwischen September 2010 und September 2020 einfließen. Im November 2020 wird analog mit allen Schlusskursen zwischen Oktober 2010 und Oktober 2020 gerechnet, usw. Einen Eindruck von der Gewinnperspektive eines Investments vermittelt natürlich zunächst einmal der historische Ertrag dieser Anlage. Daneben stellt sich die Frage, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Gewinn erzielt werden kann.

          geoPAK10 als Ertragskennziffer

          Als erste Ertragskennziffer verwenden wir die geometrische Rendite. Die geoPAK10 ist die Abkürzung für die geometrische Per-annum-Kursentwicklung der vergangenen 10 Jahre, d. h. diese Kennzahl gibt die Höhe der durchschnittlichen Kursrendite pro Jahr für die vergangenen zehn Jahre an.

          Gewinn-Konstanz als Ertragskennziffer

          Unsere zweite Ertragskennziffer ist die Gewinn-Konstanz. Diese Kennzahl misst, mit welcher Häufigkeit eine Anlage zu beliebigen Zeitpunkten in der Vergangenheit positive Renditen erwirtschaftet hätte.

          Verlust-Ratio als Risikokennziffer

          Wer den abstrakten Begriff „Risiko“ aufschlüsseln möchte, stellt sich zwei Fragen: Mit welcher Wahrscheinlichkeit tritt ein Verlust ein, und – wenn der Verlust eintritt – mit welchem durchschnittlichen Ausmaß muss gerechnet werden? Innerhalb unserer Performance-Analyse werden für diese Kernfragen zwei Kennzahlen errechnet, die miteinander multipliziert werden und so die Verlust-Ratio einer Anlage ergeben.

          Die exakte Berechnung der Performance-Kennzahlen sowie die zugehörigen Formeln können im Leitfaden für den Vermögensaufbau nachgelesen werden (hier kostenlos anfordern).

          Mithilfe der geoPAK10, der Gewinn-Konstanz und der Verlust-Ratio lassen sich dann ganz einfach Chance-Risiko-Profile erstellen, mit denen aus der Vielzahl an Aktien die langfristig besten herausgefiltert werden. Den Champions-Status bekommen dabei nur die 100 besten Aktien verliehen, die sich schon seit mindestens zehn Jahren durch höhere und konstantere sowie weniger und vergleichsweise geringere Rücksetzer auszeichnen als die breite Masse.

          So profitieren Sie von der Performance-Analyse

          Die Aktienauswahl im boerse.de-Aktienbrief stellt wiederum das Anlageuniversum unserer einzigartigen Champions-Investmentalternativen dar. So bilden jeweils zehn Top-Champions unsere BCDI-Indizes, die für erfahrenen Indexanleger als intelligente Alternativen zu Dax, Dow Jones sowie Euro Stoxx 50 konzipiert wurden und in die jeweils über börsennotierte Index-Zertifikate investiert werden kann. Der boerse.de-Aktienfonds – unser Fonds für den Vermögensaufbau – setzt sich sogar aus 33 internationale Top-Champions zusammen, während sich der boerse.de-Weltfonds als Strategiefonds für den Ruhestand versteht. Für beide Fonds gibt es sowohl eine thesaurierende als auch eine ausschüttende Tranche.

          Die Entwickler

          Das macht den boerse.de-Aktienbrief
          so einzigartig:

          Aktienkosmos nach Anlagequalität
          Quartalsweise Überprüfung aller
          100 Champions
          Konkrete Empfehlungen für
          Champions-Aktien
          Aktie der Woche und Basis-Depot der Woche
          Clevere Timing-Strategie auf Basis der
          200-Tage-Linien
          Steuerung der Investitionsquote über den Champions-Oszillator
          Fortlaufende Übersicht aller 100 Champions
          Riesiger Online-Bereich
          kostenloser Depot-Check für Abonnenten
          Anlegerservice für alle Fragen

          Das macht den boerse.de-Aktienbrief
          so einzigartig:

          Aktienkosmos nach Anlagequalität
          Quartalsweise Überprüfung aller
          100 Champions
          Konkrete Empfehlungen für
          Champions-Aktien
          Aktie der Woche und Basis-Depot der Woche
          Clevere Timing-Strategie auf Basis der
          200-Tage-Linien
          Steuerung der Investitionsquote über den Champions-Oszillator
          Fortlaufende Übersicht aller 100 Champions
          Riesiger Online-Bereich
          kostenloser Depot-Check für Abonnenten
          Anlegerservice für alle Fragen

          FAQs

          Fragen zum boerse.de-Aktienbrief

          Was sind Champions-Aktien?

          Champions sind die 100 laut Performance-Analyse langfristig erfolgreichsten und sichersten Aktien. Diese Qualitätswerte entwickeln sich bereits seit mindestens zehn Jahren bei weniger und vergleichsweise geringeren Rücksetzern besser als die breite Masse an Aktien.

          Ist die Zusammensetzung der Champions fix bzw. wie oft wird diese überprüft?

          Das Champions-Prädikat ist keine einmalige Auszeichnung durch die Aktienbrief-Redaktion. Im Gegenteil, die Zusammensetzung wird alle drei Monate – sobald ein Kalenderquartal abgeschlossen ist – überprüft. Durch die Quartalsüberprüfungen wird sichergestellt, dass tatsächlich immer nur die 100 gerade besten Aktien im Champions-Pool berücksichtigt werden.

          Wie sieht die Timing-Strategie im boerse.de-Aktienbrief aus?

          Auch bei den laut Performance-Analyse besten Aktien der Welt ist nicht jeder Tag automatisch ein guter Kauftag, denn Kurse bewegen sich in Trends. Deshalb verfolgt der boerse.de-Aktienbrief einen Trendfolgeansatz auf Basis der 200-Tage-Linie. Grundsätzlich wird nur in Aufwärtstrends investiert, also bei Kursen über der 200-Tage-Linie, während Käufe in Abwärtstrends konsequent zurückgestellt werden.

          Was bedeuten die Timing-Signale und -Kommentare im boerse.de-Aktienbrief?

          • Kaufsignal / Kaufen:
            Ein Kaufsignal entsteht bei einem Aufwärtstrendwechsel, also wenn die 200-Tage-Linie von unten nach oben gekreuzt wird.
          • Nachkaufsignal / Nachkauf
            Nachkaufsignal entstehen bei technischen Korrekturen innerhalb von Aufwärtstrends.
          • Halten / Halten, ATH
            Die Aktie befindet sich im Aufwärtstrend bzw. notiert auf einem All-Time-High (ATH). Investierte Anleger können die Aktie halten, während noch nicht investierte Leser Käufe besser bis zum nächsten (Nach-)Kaufsignal zurückstellen sollten.
          • Trend-Bruch / Keine Käufe
            Ein Trendbruch ergibt sich bei Abwärtstrendwechseln, also wenn eine Aktie unter ihre 200-Tage-Linie fällt. In diesem Fall sollte mit Käufen bis zum nächsten Aufwärtstrendwechsel abgewartet werden.

          Was bedeuten die Orderzusätze in den Basis-Depots?

          • Kauf billigst:
            Bei Kauf- bzw. Nachkaufsignalen empfiehlt es sich die entsprechenden Champions billigst zu kaufen, d.h. der Einstieg kann direkt erfolgen.
          • Stop-Buy:
            Stop-Buy-Empfehlungen werden abgegeben, wenn sich eine Aktie im Abwärtstrend befindet. Hier erfolgt der Einstieg erst, wenn der Kurs über den Stop-Buy steigt. Dabei wird die Stop-Buy-Marke im Aktienbrief stets ein wenig über der 200-Tage-Linie platziert, sodass vor dem Erreichen des Stop-Buy ein Aufwärtstrendwechsel stattfinden muss. Bestehende Stop-Buy werden in jeder Aktienbrief-Ausgabe überprüft und ggf. in Richtung der 200-Tage-Linie angepasst.
          • Kauflimit:
            Einstiegsempfehlungen per Kauflimit erfolgen bei Champions, die sich bereits länger in intakten Aufwärtstrends befinden oder sogar auf All-Time-High notieren. Solche Aufwärtstrends können bei Champions sehr lange dauern, wobei sich durch technische Korrekturen erfahrungsgemäß zwischenzeitlich immer wieder gute Einstiegsgelegenheiten eröffnen können. Um solche Rücksetzer zu nutzen, werden die Kauflimits unterhalb des aktuellen Kurses platziert.

          Was ist bzw. wozu dient der Champions-Oszillator?

          Der Champions-Oszillator ist ein Hilfsmittel, um das Verhältnis von Investitionsquote und Cash-Bestand entsprechend der allgemeinen Marktlage zu steuern. Der Champions-Oszillator misst, wie viele der 100 Aktienbrief-Champions über ihrer 200-Tage-Linie notieren und dient damit als Indikator für die Marktbreite. Grundsätzlich kann der Oszillator zwischen 100% und 0% schwanken, wobei der jeweilige Stand als Richtwert für die gerade anzustrebende Investitionsquote anzusehen ist. Ein Stand von 80% signalisiert bspw. das vier Fünftel des Kapitals in Champions investiert sein und 20% als Cash-Reserve gehalten werden sollten. Steigt der Oszillator, sind Aktienpositionen entsprechend zu verstärken, während ein rückläufiger Oszillator ggf. (Teil-)Verkäufe anzeigt.

          Wie funktioniert die Ausstiegsstrategie im Aktienbrief?

          Grundsätzlich verfolgen wir im Aktienbrief einen langfristigen Anlagehorizont, also mindestens fünf, besser sogar zehn Jahre. Deswegen stellen zwischenzeitliche Trendbrüche nicht automatisch Verkaufssignale dar. (Teil-)Verkäufe ergeben sich, sofern der Champions-Oszillator eine deutlichere Reduzierung der Investitionsquote anzeigt. In diesem Fall empfehlen wir, stets als Erstes die technisch schwächsten Positionen des Portfolios glattzustellen. Das bedeutet:

          • Vorrangige Verkaufskandidaten sind immer diejenigen Aktien, die sich im langfristigen Abwärtstrend befinden, also unter der 200-Tage-Linie notieren.
          • Liegen mehrere Positionen im Abwärtstrend, sollten zuerst die Aktien mit dem größten Abstand zur 200-Tage-Linie aussortiert werden.
          • Sofern weitere (Teil-)Verkäufe anstehen, geht es anschließend Schritt für Schritt in Richtung der 200-Tage-Linie.
          • Notieren alle Depotwerte in Aufwärtstrends, empfiehlt es sich, als Erstes die Positionen glattzustellen, die den geringsten Abstand zur 200-Tage-Linie aufweisen.

          Fragen zum Abonnement

          Was bietet der Trendbrief?

          Im Mittelpunkt des Trendbriefs steht ein aktiv gesteuertes Musterportfolio, das bequem und einfach eins zu eins nachgebildet werden kann. Der Trendbrief steht Abonnenten 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche auf jedem PC, Handy oder Tablet über den geschützten Abo-Bereich zur Verfügung. Der Strategietag für neue Empfehlungen ist der Donnerstag, und sofern das Risikomanagement an anderen Tagen Handlungsbedarf anzeigt, werden Abonnenten über Sicherheitsverkäufe informiert.

          Im Trendbrief-Abo-Bereich befindet sich neben den aktuellen Musterportfolios und Handlungsempfehlungen auch eine Vielzahl an Statistiken und Übersichten. So haben Abonnenten stets Zugriff auf die aktuellen Indikatoren-Rankings, Charts und Kursentwicklungen. Zudem sind im Abo-Bereich die Transaktionen der historischen Simulation hinterlegt, sodass alle Renditeangaben ganz einfach nachvollzogen werden können.

          Wann endet die kostenlose Testphase?

          Die Testphase beginnt mit der Bestätigungsmail und endet nach 14 Tagen, für Inhaber der goldenen Börsenverlag-Kundenkarte nach 30 Tagen.

          Wie funktioniert der Widerruf?

          Der Widerruf funktioniert am einfachsten per E-Mail (widerruf@boersenverlag.de).

          Wie lange dauert ein Abonnement?

          Das Abonnement kann zunächst 2 Wochen kostenlos getestet werden. Wenn der Bezug nicht innerhalb von 14 Tagen gestoppt wird, startet das Jahresabonnement.

          Wie hoch sind die Gebühren?

          Das Abonnement kostet wöchentlich nur 19,60 Euro (1019,20 Euro im Jahr). Das Jahresabonnement wird 13 Wochen im Voraus berechnet.

          Wie kann das Abonnement gestoppt werden?

          Das Abonnement kann jederzeit mit einer Frist von 4 Wochen zum Ende des Bezugszeitraums (1 Jahr) gekündigt werden. Die Kündigung funktioniert ganz einfach per E-Mail (kundenservice@boersenverlag.de) oder per Brief an TM Börsenverlag AG, Dr.-Steinbeißer-Str. 10, 83026 Rosenheim.

          Verlängert sich das Abonnement automatisch?

          Erfolgt keine Mitteilung, verlängert sich das Abonnement um ein weiteres Jahr.

          Welche Zahlungsmittel stehen zur Verfügung?

          Das Abonnement kann ganz bequem per Lastschriftverfahren oder per Paypal bezahlt werden.

          Wie funktioniert das Login in den Abo-Bereich?

          Das Login erfolgt ganz bequem über www.boersenverlag.de oder über mein.boerse.de. Die persönlichen Login-Daten werden mit der Bestätigungsmail mitgeteilt.

          Abonnenten können weiterhin die bestehenden Zugangsdaten nutzen und sich ganz bequem mit Nachnamen und Kundennummer im Abo-Bereich anmelden. Alternativ können die mein.boerse.de-Daten zum Login verwenden werden.

          Darum folgen dem Aktienbrief tausende Leser!

          Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 111

          Das macht den boerse.de-Aktienbrief
          so einzigartig:

          Aktienkosmos nach Anlagequalität
          Quartalsweise Überprüfung aller
          100 Champions
          Konkrete Empfehlungen für
          Champions-Aktien
          Aktie der Woche und Basis-Depot der Woche
          Clevere Timing-Strategie auf Basis der
          200-Tage-Linien
          Steuerung der Investitionsquote über den Champions-Oszillator
          Fortlaufende Übersicht aller 100 Champions
          Riesiger Online-Bereich
          kostenloser Depot-Check für Abonnenten
          Anlegerservice für alle Fragen

          boerse.de-Aktienbrief auf Reisen

          Während der Reisezeit ein treuer Begleiter – der boerse.de-Akienbrief hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Städte, Orte und Länder besucht. Von Tokio bis San Francisco. Sehen Sie selbst:

          Machen Sie mit

          Ihre nächste Reise ist schon geplant? Dann packen Sie für Ihren Urlaub doch auch den boerse.de-Aktienbrief mit ein, und schicken Sie uns Ihren Schnappschuss.

          Wir belohnen jedes veröffentlichte Foto mit einem 10-Euro-Gutschein für unseren Börsen-Shop.

          E-Mail: kundenservice@boersenverlag.de
          Post: TM Börsenverlag AG, 83019 Rosenheim


          Das macht den boerse.de-Aktienbrief
          so einzigartig:

          Aktienkosmos nach Anlagequalität
          Quartalsweise Überprüfung aller
          100 Champions
          Konkrete Empfehlungen für
          Champions-Aktien
          Aktie der Woche und Basis-Depot der Woche
          Clevere Timing-Strategie auf Basis der
          200-Tage-Linien
          Steuerung der Investitionsquote über den Champions-Oszillator
          Fortlaufende Übersicht aller 100 Champions
          Riesiger Online-Bereich
          kostenloser Depot-Check für Abonnenten
          Anlegerservice für alle Fragen

          BCI Chart

          boerse.de-Champions-Index
          Stand: 21.10.2020, Quelle: boerse.de

          BCI-Vergleichschart

          • seit Berechnungsstart am 31.12.1999

          • 20 Jahre

          • 15 Jahre

          • 10 Jahre

          • 5 Jahre

          • 3 Jahre

          • 2 Jahre

          • 1 Jahr

          • Jahresanfang

          • 6 Monate

          • 3 Monate

          • 2 Monate

          • 1 Monat

          Stand: 21.10.2020, Quelle: boerse.de

          BCI-Vergleichsperformance

          DAXDow JonesBCI
          1 Woche0,26%-0,65%-0,63%
          6 Monate22,29%20,59%20,65%
          2020-3,86%-0,80%9,75%
          1 Jahr-0,14%5,68%17,67%
          3 Jahre-1,96%21,35%45,00%
          5 Jahre21,40%61,86%63,66%
          10 Jahre92,81%154%184%
          15 Jahre163%177%259%
          31.12.199983,05%146%325%
          Stand: 21.10.2020, Quelle: Eigene Berechnung | boerse.de

          Top 10 Performance seit Erstempfehlung

          Name Performance
          Apple 4.736,97%
          amazon.com 1.728,77%
          Starbucks 1.439,30%
          Ross Stores 1.311,10%
          Lindt Sprüngli 1.216,31%
          Novo Nordisk 1.214,13%
          Intuit 973,49%
          Fiserv 960,94%
          Schindler 796,79%
          Danaher 733,14%
          Stand: 21.10.2020, Quelle: Eigene Berechnung | boerse.de

          Top 10 Performance/Champion im Mittel

          Name ∅-Performance
          Apple 39 932,38%
          Intuit 11 731,13%
          Ross Stores 22 594,71%
          amazon.com 29 573,59%
          Starbucks 30 418,82%
          Danaher 19 417,83%
          Graco 8 355,75%
          Cooper Companies 13 324,42%
          Lindt Sprüngli 30 318,97%
          Novo Nordisk 41 310,56%
          Stand: 21.10.2020, Quelle: Eigene Berechnung | boerse.de

          Top 10 Empfehlungen (letzte 12 Monate)

          Name Ausgabe Performance
          Apple 472 81,12%
          amazon.com 461 78,28%
          Adobe 460 76,90%
          amazon.com 468 70,75%
          Thermo Fisher 469 38,78%
          Domino‘s 467 38,31%
          Symrise 462 37,69%
          KONE 472 36,76%
          Bechtle 467 33,49%
          Symrise 468 32,94%
          Stand: 21.10.2020, Quelle: Eigene Berechnung | boerse.de

          Champions-Oszillator

          Champions-Oszillator
          Stand: 21.10.2020, Quelle: Eigene Berechnung | boerse.de

          Leserstimmen

          Weitere Leserstimmen finden Sie hier.

          Vergleichs-Chart Mastercard vs. Deutsche Bank

          Vergleichs-Chart
          Stand: 21.10.2020, Quelle: Eigene Berechnung | boerse.de