Sie sind hier:
Hier ist ein kleines Druckerlogo zu sehen Hier ist ein kleines Kuvert zu sehen, das einen Emailversend darstellt

Artikel weiterleiten

Twitter

Warum Sie genau mit dieser „Modeaktie“ Rendite machen

20.12.2016

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

wenn es um Mode geht, gibt es weltweit ein Unternehmen, das die Nase vorn hat. Der Name lautet Inditex. Noch nie gehört? Das verwundert kaum, denn unter diesem Namen tritt das Unternehmen nie gegenüber dem einzelnen Verbraucher-Kunden auf. Die Markennamen Zara, Massimo Dutti oder Pull&Bear haben Sie dagegen mit Sicherheit schon gehört.

Dies sind jedoch nur drei der insgesamt weltweit acht Marken des Konzerns aus dem spanischen La Coruña. Inditex ist die Abkürzung für „Industria de Diseno Textil“. Unter dem Namen wurde das heutige Modeimperium im Jahr 1985 von Amancio Ortega gegründet. Bereits zehn Jahre zuvor hatte er die heute auch in Deutschlands Innenstädten weitverbreitete Mode-Kette Zara gegründet.

Inzwischen verfügt der Champions-Konzern Inditex über 7240 Filialen in 93 Ländern. Zuletzt kamen noch Neuseeland und Vietnam dazu. Insgesamt hat Inditex allein zwischen Februar und Oktober (den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016/17) 227 Filialen in 50 Ländern eröffnet. Diese Expansion zeigt Erfolg. Denn:

Parallel zu den klassischen Filialen vor Ort baut Inditex auch die Online-Präsenz mit Webshops weiter aus. Im Geschäftsjahr 2015/16 hatte der Konzern bei einem Umsatz von 20,9 Mrd. Euro einen Gewinn von 2,88 Mrd. Euro erzielt. Nach neun Monaten im aktuellen Geschäftsjahr haben die Spanier bereits einen Umsatz von 16,4 Mrd. Euro (+11 Prozent) und einen Nettogewinn von 2,2 Mrd. Euro (+9 Prozent) erzielt.

Angesichts solcher Ergebniszahlen kann sich natürlich auch die Aktie sehen lassen. Sie hat daher auch seit Langem den Status als Champions-Aktie. Das Inditex-Papier ist übrigens eine von fünf spanischen Aktien im europäischen Auswahlindex Euro Stoxx 50.



Angesichts dieser Kursperformance ist es kaum verwunderlich, dass Unternehmensgründer Amancio Ortega als Großaktionär von Inditex zu den reichsten Menschen der Welt gehört. Konkret:

In der Forbes-Liste der Superreichen rangiert Ortega derzeit auf Platz drei zwischen Value-Legende Warren Buffett und Amazon-Gründer Jeff Bezos – übrigens beides Milliardäre dank ihrer Champions-Aktien von Berkshire Hathaway und Amazon ...

In diesem Sinne, noch einen erfolgreichen Handelstag
Ihr

Christoph Scherbaum
Redakteur Aktien-Ausblick

 
Hier ist das Verlagsgebäude des Boersenverlages zu sehen