Sie sind hier:
Hier ist ein kleines Druckerlogo zu sehen Hier ist ein kleines Kuvert zu sehen, das einen Emailversend darstellt

Artikel weiterleiten

Twitter

Turnaround-Trader Wochenstrategie: Vielversprechender Start ins Neue Jahr!

06.01.2017

 

Rosenheim ( Turnaround-Trader ) - 2017 beginnt mit Kursgewinnen in der Turnaround-Trader-Dispoliste, wobei sich drei Viertel aller Positionen verbessern konnten. Im Segment der Goldminen-Aktien haben wir wieder eine Position (Cia de Minas Buenaventura) aufgebaut und legen uns heute bei Barrick Gold per Stop-Buy auf die Lauer.

Seit voriger Ausgabe konnten sich drei Viertel der Positionen in der Turnaround-Trader-Dispoliste verbessern. Im Schnitt legten unsere Turnaround-Kandidaten +1% zu. Die größten Rücksetzer verbuchten Deutsche Bank und Royal Bank of Scotland mit je -4%. Wochensieger waren MorphoSys mit +5%, vor Anglo American, C.A.T. Oil und MOL (jeweils +4%). Das bedeutet für die Gesamtwertung.

Aktueller Spitzenreiter in der Turnaround-Trader-Dispoliste ist der ungarische Öl- und Gaskonzern MOL (+51%). Dahinter folgen folgen
Raiffeisen Bank (+34%), Anglo American (+32%), BHP Billiton (+29%), Deutsche Bank (+22%) und Banco Santander (+22%). Änderungen in der Turnaround-Trader-Dispoliste:

Rund um den Jahreswechsel wurden Diamond Offshore Drillings (-10%) und Freeport-McMoRan (-11%) ausgestoppt. Neu dazugekommen ist Cia de Minas Buenaventura, nachdem am 29.12. der Stop-Buy gegriff en hat.

Heute bereiten wir den Stop-Buy-Einstieg bei Barrick Gold sowie ElringKlinger vor. Bei diesen Turnaround-Kandidaten errechnen sich langfristige Gewinnpotenziale von 171% bzw. 113%.
Bitte beachten Sie, dass wir die Stop-Loss-Marken bei Hugo Boss, MorphoSys, MOL und Volkswagen in der Turnaround-Trader-Dispoliste entsprechend der Kursentwicklung nach oben angepasst haben.
Testen Sie jetzt den Turnaround-Trader 14 Tage völlig kostenlos! Hier geht’s zu Ausgabe...

 
Hier ist das Verlagsgebäude des Boersenverlages zu sehen