Sie sind hier:
Hier ist ein kleines Druckerlogo zu sehen Hier ist ein kleines Kuvert zu sehen, das einen Emailversend darstellt

Artikel weiterleiten

Twitter

Technische Analyse: EuroStoxx 50 und Dow Jones

04.12.2017

Rosenheim (Trendbrief am Mittag) - Spekulationen über die Beziehungen des ehemalgien Wahlkampf-Teams von Donald Trump zu russischen Politikern haben am Freitagnachmittag zu erheblichen Turbulenzen an den globalen Aktienmärkten geführt. Zum Ende des amerikanischen Handels notierten die US-Barometer dann aber nur noch leicht im Minus. Heute sorgt der positive Entscheid über das neue Steuergesetz in den USA bereits wieder für Jubelstimmung. Dennoch haben insbesondere die Charts der europäischen Barometer deutliche Kratzer erhalten. Im Einzelnen:

Der Euro Stoxx 50 startete am Freitag bereits schwächer in den Handel. Zur Mittagszeit erreichte der Index sein Tagestief bei 3524 Punkten. Von dort begann eine Erholung bis 3570 Zähler, bevor eine erneute Verkaufslawine den Kurs wieder in den Bereich des Tagestiefs drückte. Mit dem Schlusskurs von 3528 Punkten notierte das Barometer nur noch hauchdünn über der 200-Tage-Linie. Gleichzeitig setzte der Kurs damit auf der seit November des vergangenen Jahres gültigen Aufwärtstrendgeraden auf. Sollte sich der Euro Stoxx 50 von hier aus wieder erholen, dann könnten wir in Kürze sogar neue Kaufsignale erhalten. Bis es soweit ist, bleiben wir jedoch an der Seitenlinie. Auch der deutsche Aktienmarkt stand erheblich unter Druck.



Innerhalb einer halben Stunde rauschte der Dow Jones am Freitag bis auf das Tagestief bei 23.922 Punkte in den Keller. Von dort konnte sich das Barometer aber bis zum Handelsschluss
kontinuierlich zu erholen. Die Einigung am Wochenende zugunsten eines neuen Steuergesetzes könnte dem amerikanischen Aktienmarkt jetzt sogar wieder deutlich Auftrieb verleihen. Wir halten daher an unseren Long-Engagements unverändert fest. Dagegen trennen wir uns von Texas Instruments (WKN 852654) mit einem Gewinn von 6%, da die Aktie unter unseren Stop gefallen ist.




Dies ist ein Auszug aus dem Trendbrief am Mittag. Wenn Sie die komplette Analyse lesen wollen, loggen Sie sich hier ein. Sollten Sie noch keine Zugangsdaten besitzen, können Sie hier den Trendbrief kostenlos testen.


 
Hier ist das Verlagsgebäude des Boersenverlages zu sehen