Sie sind hier:
Hier ist ein kleines Druckerlogo zu sehen Hier ist ein kleines Kuvert zu sehen, das einen Emailversend darstellt

Artikel weiterleiten

Twitter

Technische Analyse: Euro Stoxx 50 und Gold

02.10.2017

Rosenheim (Trendbrief am Mittag) - Die Aktienmärkte verzeichneten zum Wochenausklang am Freitag überwiegend moderate Kursgewinne. Im Durchschnitt legten unsere 14 Leitbarometer um 0,6% zu, wobei erneut neue Rekordhochs erreicht wurden. Über die gesamte Woche gewannen die Indizes 0,4% an Wert. Spitzenreiter waren dabei eindeutig die deutschen und europäischen Aktienmärkte. In der vor uns liegenden Handelswoche erwarten wir daher vor allem an der deutschen Börse eine anhaltend hohe Aufwärtsdynamik. Im Einzelnen:

Zum zweiten Mal in diesem Jahr hat sich der Kurs des Euro Stoxx 50 bis an die aus 2000 stammende Abwärtstrendgerade – die inzwischen bei knapp 3600 Punkten verläuft – herangeschoben. Sollte dieses Mal der Durchbruch gelingen, dann würde das 2015er-Hoch im Bereich von 3830 Punkten das nächste Zwischenziel markieren. Wir passen den Stop für unsere Long-Position (+9%) trendfolgend auf 3450 Punkte an.



Im Bereich der Rohstoffe gaben Gold und Silber weiter nach. Hierdurch sind auch die Kurse bei den Minenaktien erneut unter Druck geraten. Dabei hat es auch Iamgold (WKN 899657) mit einem Rückschlag von 7% erwischt. Wir beenden heute unser Engagement in dieser Aktie und realisieren einen immer noch ansehnlichen Gewinn von 19%! Aufgrund des Feiertages erscheint morgen keine Ausgabe des „Trendbrief am Mittag“!




Dies ist ein Auszug aus dem Trendbrief am Mittag. Wenn Sie die komplette Analyse lesen wollen, loggen Sie sich hier ein. Sollten Sie noch keine Zugangsdaten besitzen, können Sie hier den Trendbrief kostenlos testen.


 
Hier ist das Verlagsgebäude des Boersenverlages zu sehen