Sie sind hier:
Hier ist ein kleines Druckerlogo zu sehen Hier ist ein kleines Kuvert zu sehen, das einen Emailversend darstellt

Artikel weiterleiten

Twitter

Technische Analyse: Dow Jones und Rohöl

06.10.2017

Rosenheim (Trendbrief am Mittag) - Die Rekordserie an den internationalen Aktienmärkten setzte sich auch gestern fort. Unsere 14 Leitbarometer legten durchschnittlich um 0,3% zu. Dabei erreichten die drei amerikanischen Indizes neue Allzeithochs. Wir erwarten daher auch für heute eine Fortsetzung der Rallye an den europäischen Märkten. Unterstützt werden die Börsen durch eine zunehmend bullishere chart- und markttechnische Situation. Im Einzelnen:

Alle drei führenden amerikanischen Barometer markierten gestern neue Allzeithochs. Während wir uns beim Dow Jones und beim S&P bereits an diese Meldung gewöhnt haben, gesellte sich gestern auch der Nasdaq 100 mit dem Ausbruch über die 6000-Punkte-Marke zu diesem illustren Kreis der Rekordindizes hinzu. Auch bei den US-Indizes passen wir die Stops geringfügig an.



Im Bereich der Devisen und Rohstoffe stach gestern der Ölmarkt mit einer festeren Tendenz hervor. Dagegen blieb der Euro im Konsolidierungsmodus, während die Edelmetalle unverändert unter Druck standen. Aktuell sehen wir in diesem Bereich bei unseren Positionierungen aber noch keinen Handlungsbedarf.




Dies ist ein Auszug aus dem Trendbrief am Mittag. Wenn Sie die komplette Analyse lesen wollen, loggen Sie sich hier ein. Sollten Sie noch keine Zugangsdaten besitzen, können Sie hier den Trendbrief kostenlos testen.


 
Hier ist das Verlagsgebäude des Boersenverlages zu sehen