Sie sind hier:
Hier ist ein kleines Druckerlogo zu sehen Hier ist ein kleines Kuvert zu sehen, das einen Emailversend darstellt

Artikel weiterleiten

Twitter

Technische Analyse: Dow Jones und Gold

14.11.2017

Rosenheim (Trendbrief am Mittag) - Die neue Handelswoche begann an den Aktienmärkten überwiegend mit Kursverlusten. Insbesondere an den europäischen Börsen gab es bis zur Mittagszeit stärkeren Abgabedruck. Erst mit dem Handelsstart in Amerika konnten sich die Kurse wieder stabilisieren. Trotz einer Erholung bis zum Handelsschluss gaben unsere 14 Leitbarometer durchschnittlich um 0,4% nach. Damit hat sich die technische Situation bei mehreren Barometern sichtbar eingetrübt. Zur Lage im Einzelnen:

Die amerikanischen Börsen lassen sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Nach einer schwächeren Eröffnung begann eine Erholung, die bis zum Sitzungsende anhielt. Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq 100 beendeten den Tag jeweils mit marginalen Kursgewinnen.



Bei den Rohstoffen befindet sich Gold derzeit knapp oberhalb eines dreifachen technischen Kumulationspunktes. Die alles entscheidende Kursmarke ist 1260 Dollar. Solange diese hält, hat der Goldpreis eine gute Chance für den Start eines neuen Aufwärtstrends.




Dies ist ein Auszug aus dem Trendbrief am Mittag. Wenn Sie die komplette Analyse lesen wollen, loggen Sie sich hier ein. Sollten Sie noch keine Zugangsdaten besitzen, können Sie hier den Trendbrief kostenlos testen.


 
Hier ist das Verlagsgebäude des Boersenverlages zu sehen