✓ Europas erster Trendfolgebrief
✓ Die beste Anlagestrategie
✓ Immer auf der richtigen Seite investiert

Trendfolge im Dax

Der Trendbrief folgt den mittel- und langfristigen Trends, die über die 200-Tage-Linie gemessen werden. Dementsprechend geht es in allen kräftigen Trendphasen um sehr hohe Gewinne, gleichgültig ob die Kurse steigen oder fallen. Die Basis-Strategie:

Wenn der Kurs über seine 200-Tage-Linie ansteigt, bedeutet das ein Kaufsignal und damit den Beginn eines Aufwärtstrends. Trendfolger kaufen dann Long-Derivate bzw. Aktien.
Klare und einfache Trendfolge-Regeln

Entsprechend gilt der Rutsch unter die 200-Tage-Linie als Verkaufssignal und Beginn eines Abwärtstrends. Trendfolger kaufen dann Short-Derivate bzw. halten Liquidität (bis zum nächsten Aufwärtstrendwechsel).

Die Grafik zeigt Ihnen den Dax mit seiner 200-Tage-Linie seit Oktober 1995. Grün markiert sind die großen Aufwärtstrends, rot die Abwärtstrends.

Eine konsequente Trendfolge auf Basis der 200-Tage-Linie hätte zu den folgenden großen Gewinn-Trades geführt: 

+24.500 Dax-Punkte Gewinn in 17 großen Trendbewegungen!

Der Dax hat seit 1995 17 große Trendbewegungen verzeichnet, die zu einer Gewinnsumme von mehr als 24.500 Punkten führten. Damit konnten Derivate-Anleger ihre Einsätze immer wieder vervielfachen.

Was im Dax funktioniert, funktioniert auch in anderen Aktienindizes und natürlich auch bei Aktien, Devisen und Rohstoffen. Verdienen auch Sie an den großen Börsentrends, gleichgültig ob sich die Märkte in der Hausse oder in der Baisse befinden.

Der Trendbrief ist schon seit 1988 der Brief für Trends + Tradings. Stützen Sie sich einfach auf die konkreten Trendbrief-Empfehlungen, und fordern Sie den Trendbrief jetzt kostenlos zum Test an.