Sie sind hier:
Hier ist ein kleines Druckerlogo zu sehen Hier ist ein kleines Kuvert zu sehen, das einen Emailversend darstellt

Artikel weiterleiten

Twitter

Dax-Wand wird immer höher!

13.04.2016

Traditionell zum Frühlingsanfang wird im Euro-Park die Dax-Wand, die den Kursverlauf des deutschen Leitindex nachbildet, mit einem neuen Pfahl für das abge­laufene Jahr ergänzt. Angefangen 1987 bei 1000 Punkten bzw. 0,50 Metern (zwei Zentimeter bedeuten einen Dax-Punkt), erreicht die Dax-Wand per Ende 2015 eine stolze Höhe von 5,37 Metern, was zum dritten Mal in Folge ein neues Rekord­hoch bedeutet. Denn nach einem 2015er-Schlusskurs von 10.743 Zählern und damit einem Plus von 937,45 Punkten gegenüber dem Vorjahr wuchs auch der neue 2015er-Pfahl um 0,47 Meter. Das Besondere:

Da es diese Länge in der angestammten Pfahl-Dicke nicht mehr gibt, musste der Pfosten sogar extra aus einem dickeren herausgeschnitzt werden. Dadurch brauchte es dieses Jahr einen Kraftakt um den neuen Pfahl aufzustellen, weshalb Peter Nitschke (Kundenservice), Daniel Drasch (Marketing), Wolfgang Korisanski (BCDI-Anlegerservice), Florian Walther (Champions-Trader), Börsenverlag-Vorstand Thomas Müller, Jochen Appeltauer (boerse.de-Aktienbrief), Markus Schmid­huber und Volker Rechberger (beide boerse.de) mithalfen.

Ob die Dax-Wand nach dem enttäuschenden Jahresstart 2016 die Rekordserie fortsetzen kann, steht noch in den Sternen. Jedoch geht das Börsenverlag-Team aufgrund der Börsenvision aus dem Standardwerk „Das Börsenbuch“ davon aus, dass der deutsche Leit­index 2020 die 20.000er-Marke überschreiten könnte, was eine Pfahlhöhe von mehr als 10 Metern bedeu­ten würde. Hier finden Sie mehr Infos zur Börsenvision.

 
Hier ist das Verlagsgebäude des Boersenverlages zu sehen