Sie sind hier:
Hier ist ein kleines Druckerlogo zu sehen Hier ist ein kleines Kuvert zu sehen, das einen Emailversend darstellt

Artikel weiterleiten

Twitter

Kurzfrist-Trader Wochenstrategie: Wieder mehr Möglichkeiten

25.04.2017

 

Rosenheim ( Kurzfrist-Trader ) - Der KFT plant selektive Transaktionen bei Rohstoffen (Gold, Öl) sowie vorzugsweise mit den Aktienindizes und den marktbreiten Standardwerten als Basis. Die bewegten Börsen eignen sich sowohl für Calls als auch Puts in den verschiedenen Branchen. Der Aktientrend in Europa sollte günstiger abschneiden und seine zuletzt gezeigte relative Stärke behalten können (Währungsvorteile, Notenbank-Geldschwemme, insgesamt höhere Unternehmensgewinne, größeres Konjunkturtempo). Was die US-Leitzinsen anbetrifft, so werden mehrere Straffungen den Hausse-Trend verlangsamen, bei dennoch ordentlichem Konjunkturtempo und steigenden Konzerngewinnen ihn aber nicht abwürgen.

Indessen steht hinsichtlich der Bewertung hinter den US-Börsenbarometern ein Fragezeichen, die von der Notenbank kürzlich als „ziemlich hoch stehend“ bezeichnet wurden. Doch sind rund 3% der „Überbewertung“ an der Wall Street in den vergangenen Wochen mittels fallender Kure schon abgearbeitet worden. Die von den Analysten avisierten höheren Konzerngewinne dürften eintreffen. Was zu denken gibt, ist die trotz der kürzlichen Durststrecke bei Aktien fast schon etwas leichtsinnige Hausse-Gläubigkeit im spekulativen Berufshandel.

In den USA wird eine kleine BIP-Delle im ersten Quartal befürchtet. Der große Rest des Jahres 2017 soll besser werden. In gewisser Weise zeigt sich hierbei, dass die konjunkturellen Zahlenwerke sich offenbar trotz aller Hilfsmaßnahmen am vorläufigen Zenit befinden.

Infolge der brisanten Gesamtkonstellation könnte diese Handelswoche die Basis für die Tendenz in der nächsten Zeit bilden und somit die trotz intakter Aufwärtstrends mehr oder weniger orientierungslose Phase an den Aktienmärkten zunächst einmal (positiv) beenden.

Abgeschlossene und offene Positionen:
Das am 11. April 2017 in die KFT-Dispoliste aufgenommene Long-Zertifikat auf den Standard & Poors 500-Index mit der WKN: CY0QJK konnten wir am Donnerstag abends im Verhältnis zur unsicheren Entwicklung an den Börsen bei einem Indexstand von etwas über 2360 Punkten nach einer Woche Haltedauer per Limitorder relativ günstig verkaufen (+6%). Damit hält der KFT momentan keine offenen Positionen.

Dies ist ein Auszug aus der aktuellen Hauptausgabe des Kurzfrist-Trader. Erzielen auch Sie mit schnellen Trades ein attraktives Nebeneinkommen und testen Sie jetzt den Kurzfrist-Trader 14 Tage völlig kostenlos. Klicken Sie hier!



 
Hier ist das Verlagsgebäude des Boersenverlages zu sehen