Sie sind hier:
Hier ist ein kleines Druckerlogo zu sehen Hier ist ein kleines Kuvert zu sehen, das einen Emailversend darstellt

Artikel weiterleiten

Twitter

Kurzfrist-Trader-Beispiele 

Der Kurzfrist-Trader beobachtet täglich eine Vielzahl von Märkten und Einzelaktien, prüft fundamentale Daten und nutzt die Technische Analyse um Einstiegssignale herauszuarbeiten. Auf diese Weise ergeben sich ca. 90 Trading-Chancen pro Jahr für Sie, sodass Sie dank der Trefferquote von 72% Monat für Monat ein sattes Nebeneinkommen erzielen können. Die Gesamtperformance seit 2007 beläuft sich auf sage und schreibe bei knapp 2000%. Aber wie läuft ein solcher Trade eigentlich ab?

Chefredakteur Gerhard Mahler zeigt Ihnen anhand der folgenden Beispiele exemplarisch, wie er es immer wieder schafft, in kürzester Zeit zweistellige Gewinne zu erzielen!

Dazu dienen insbesondere volatile Märkte, denn dann ist es für Gerhard Mahler besonders einfach, schnelle Gegenreaktionen auszunutzen. Für den Kurzfrist-Trader heißt es ja immer schnell rein und mit schnellen Gewinnen wieder raus! Und selbst wo andere erfahrene Trader keine Chancen mehr sehen gilt für den Börisaner mit jahrzehntelanger Erfahrung:"Irgendwas geht immer!"

CAC40-Put: 16% Gewinn! 

Kurzfrist-Trader Beispiele CAC40

Kurzfrist-Trader Beispiel CAC40

Mitte Oktober bildeten sich beim CAC40, dem französischen Leitindex mit den 40 wichtigsten Unternehmen aus Frankreich klare Einstiegssignale heraus. Denn dieser hatte binnen weniger Tage rasant von 3350 auf 3550 Punkte zugelegt, sodass in diesem Markt eine technische Gegenreaktion sehr wahrscheinlich schien. Nach dem Short-Einstieg am 18. Oktober büßte das französische Leitbarometer wie avisiert einen Großteil der jüngsten Kursgewinne wieder ein und fiel bis auf 3400 Punkte zurück. Dort diente die 200-Tage-Linie dann als neue Unterstützung, wodurch das Abwärtspotenzial nun begrenzt wurde. Der Kurzfrist-Trader veräußerte den Put deswegen und verbuchte hier 16% Gewinn in nur vier Handelstagen!

Auch Sie wollen mit Gerhard Mahlers Kurzfrist-Trader-Strategie satte Gewinne erzielen? Dann machen Sie jetzt den kostenlosen Test!

S&P500-Put: 14% Gewinn innerhalb von nur 24 Stunden! 

Kurzfrist-Trader Beispiele S&P500

Kurzfrist-Trader Beispiel S&P500

Immer wieder erzielt der Kurzfrist-Trader binnen 24 Stunden sogar zweistellige Profite. So wurde etwa am 25. September ein Put auf den S&P500 (im Standard&Poor's 500 befinden sich die 500 größten US-amerikanischen, börsennotierten Unternehmen) geordert, der bis zum Folgetag bereits 14% Gewinn abwerfen sollte. Damals hatte sich eine kurze, heftige Korrekturphase innerhalb des intakten Aufwärtstrends an den weltweiten Aktienmärkten abgezeichnet. Der Kurzfrist-Trader spekulierte dabei auf einen Rücksetzer beim S&P500 nahe dessen bisherigen Jahreshochs, das als technischer Widerstand auf dem weiteren Weg nach oben fungierte. Kurz nach dem Short-Einstieg ging es an den Börsen bergab – und die Leser des Kurzfrist-Traders konnten innerhalb von nur 24 Stunden einen Gewinn von 14% verbuchen!

14% Gewinn in 24 Stunden? Sie wollen sich selbst überzeugen? Dann jetzt kostenlos testen!

FTSE 100: 18% Gewinn innerhalb von nur 3 Handelstagen! 

Kurzfrist-Trader Beispiele FTSE 100

Kurzfrist-Trader Beispiel FTSE 100

Die Wahrscheinlichkeit kurzfristiger Rücksetzer nimmt mit schnell steigenden Aktienkursen immer weiter zu. Deshalb bevorzugt der Kurzfrist-Trader am Ende von Aufwärtsreaktionen gezielte Short-Investments – so geschehen auch am 4. Januar 2012, nachdem der FTSE 100 (der Leitindex für den britischen Aktienmarkt) innerhalb zweier Wochen von ca. 5350 auf fast 5700 Punkte gestiegen war. Tatsächlich folgte nun ein neuerlicher Rückgang bis ca. 5600 Punkte, wodurch der Put weit in die Gewinnzone katapultiert wurde. So realisierte der Kurzfrist-Trader am 10. Januar – übrigens nahe am Wendepunkt nach oben – satte 18% Profit nach nur drei Handelstagen!

"Irgendwas geht immer" – verdienen auch Sie mit der Kurzfrist-Trader-Strategie Monat für Monat einen satten Nebenverdienst! Testen Sie den Kurzfrist-Trader jetzt zwei Wochen völlig kostenlos!

Diese drei exemplarischen Trades verdeutlichen, dass der Kurzfrist-Trader Ihnen Woche für Woche, Monat für Monat, Jahr für Jahr ein schönes Nebeneinkommen beschert. Denn bei einem Tradevolumen von ca. 90 Trades pro Jahr sowie einer Trefferquote von 72% ergeben sich wöchentlich neue Einstiegschancen. Die beeindruckende Gesamtperformance von knapp 2000 Prozent ist Zeugnis der extrem erfolgreichen Strategie!

Sie wollen ebenfalls regelmäßige, zweistellige Renditen innerhalb kürzester Zeit erzielen? Dann testen Sie jetzt den Kurzfrist-Trader (inklusive Zusatzservice “Trade des Tages”) 14 Tage völlig kostenlos!

 
Hier ist das Verlagsgebäude des Boersenverlages zu sehen