Sie sind hier:
Hier ist ein kleines Druckerlogo zu sehen Hier ist ein kleines Kuvert zu sehen, das einen Emailversend darstellt

Artikel weiterleiten

Twitter

Die Gewinne der laufenden Hausse werden viele noch überraschen

13.04.2017

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

die Börsen haben das erste Quartal – wie seit Herbst avisiert – mit sehr positiven Ergebnissen beendet. Denn der Dow Jones verbesserte sich um 4,6%, der Dax sogar um 7,2%, und unser boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI) kam auf ein Quartalsplus von 6,8%. Das bedeutet:

Seit der Börseneinführung am 1. Juli 2014 beträgt der BCDI-Gewinn nun 45,5%! In diesem Zeitraum gewannen der Dax 25,2% und der Dow Jones 22,8%, womit die reale BCDI-Outperformance fantastische 80,5% und sogar 99,6% beträgt. Für viele Anleger genauso wichtig:

Während der Dow Jones seine All-Time-Highs seit Juli nun schon 34 Mal nach oben geschoben hat, konnten in den ersten April-Tagen auch Dax und BCDI die historischen Hochs einstellen. Dabei hatte die Korrektur mit zyklischen Tiefs im Jahr 2016 im US-Leitindex 420 Tage und 14,5% umfasst. Der Dax korrigierte sogar 728 Tage und verlor dabei 29,3%. Im BCDI dauerte die Konsolidierung nur 259 Tage, wobei 13,4% abgegeben wurden. Dies zeigt einmal mehr, dass der BCDI in Korrekturen weniger verliert und Rückgänge weitaus schneller wieder aufholt. Doch:

Wir erhalten vermehrt die Frage, ob die Kurse jetzt nicht schon zu weit gelaufen seien. Diese Überlegung betrifft weniger die Langfristanleger im BCDI-Zertifikat (WKN DT0BAC) als vielmehr Interessenten am BCDI-Aktienfonds (WKN A2AQJY), der am 3. November zum Ausgabekurs von 100 an der Börse gestartet war und nun per Ende März bei 108,5 notierte. Deshalb zur Orientierung:

Natürlich kennen wir nicht die Kurse von morgen, doch nach unserer Börsenvision (in „ Das Börsenbuch“ ausführlich nachzulesen) haben die Börsen 2013 eine neue Aktien-Ära gestartet. Denn damals wurde eine 13 Jahre lang dominierende Seitwärtsphase beendet, weshalb die kommenden Jahre umso positiver verlaufen sollten. Entscheidend:

Der Dow Jones gewinnt im langfristigen Mittel 6,5% jährlich. Von den Schlusskursen im März zurückgerechnet, beträgt der Anstieg 5,3% p.a. seit Ende 1899, 6,6% p.a. seit Ende 1939 und sogar 9% p.a. seit Ende der 1970er-Jahre. Seit dem Jahrtausendwechsel hat der Dow Jones (durch das Seitwärtsgeschiebe zwischen 2000 und 2013) aber nur 3,5% p.a. gewonnen und sich damit weit unterdurchschnittlich entwickelt. Da Renditen stets zu ihren Mittelwerten zurückkommen, rechnen wir für das laufende Jahrzehnt (und bis Mitte/Ende der 2020er-Jahre) entsprechend mit überdurchschnittlichen Kursgewinnen. Denn:

Aktienkurse entwickeln sich nicht linear, während Durchschnitte immer das Ergebnis von höheren und niedrigeren Kursen sind. Ich glaube, dass die Gewinne der laufenden Langfrist-Hausse die meisten Marktteilnehmer noch überraschen werden!

Mit bester Empfehlung
Ihr

Thomas Müller
Herausgeber boerse.de-Aktienbrief

PS: Übrigens ist der BCDI 2017 nach dem Dax der meistgehandelte Index bei den Aktien-Index-Zertifikaten. Das BCDI-Zertifikat (WKN DT0BAC) ist die Nr. 1 beim Handelsvolumen und die Nr. 1 nach der Orderanzahl im Segment der Aktien-Index-Zertifikate.

 
Hier ist das Verlagsgebäude des Boersenverlages zu sehen