Sie sind hier:
Hier ist ein kleines Druckerlogo zu sehen Hier ist ein kleines Kuvert zu sehen, das einen Emailversend darstellt

Artikel weiterleiten

Twitter
Preis:
39,95
Jetzt bestellen

Das Börsenbuch

Börsenwissen – Börsenzyklen – Börsenvision


Deutsche AWM

Nicolai Tietze, Deutsche AWM, Deutsche Bank AG

Viele Anleger halten sich trotz der aktuell herrschenden Mini-Zinsen am Geld- und Rentenmarkt von Aktienengagements zurück. Zu unberechenbar erscheint das tägliche Auf und Ab an den Märkten und zu hoch das mögliche Verlustrisiko. Thomas Müller und Alexander Coels bringen mit „Das Börsenbuch” Licht ins Dunkel dieser faszinierenden Welt. Auf 500 Seiten zeigen die beiden Autoren, weshalb die Aktienmärkte langfristig nur den Weg nach oben kennen, wie Anleger die immer wiederkehrenden zyklischen Kursmuster gewinnbringend für sich nutzen können und welche langfristigen Renditeperspektiven Dax und Dow Jones eröffnen. Dabei richtet sich „Das Börsenbuch” sowohl an Kapitalmarktlaien als auch an erfahrene Börsianer, die ihren Wissenshorizont erweitern möchten. Kurzum: Ich kann „Das Börsenbuch” allen empfehlen, die sich langfristig am Aktienmarkt engagieren möchten.


TM Börsenverlag AG

Joachim Brandmaier

Joachim Brandmaier

Da hat sich einer was getraut! Der Dow Jones steigt auf eine Million. Thomas Müller hat es mit seinem Buch wieder einmal geschafft, selbst mich als überzeugten Daueroptimisten positiv zu überraschen. Und wichtig: Müller und Coels vergessen nicht, auf die Gefahren hinzuweisen, die auf dem langfristigen Weg lauern. Ein wichtiger Beitrag für Deutschlands Börsenkultur.

TM Börsenverlag AG

OnVista Börsenfuchs

OnVista Börsenfuchs

Ein glatter Kauf ist auch ein soeben erschienenes, ungewöhnliches Börsenbuch: ‚Das Börsenbuch’, von Thomas Müller und Alexander Coels, im Börsenverlag. Ein Buch für Aktienfreaks und solche, die es werden wollen. Wenn Ihr die knapp 500 übersichtlichen Seiten (viele Charts) hinter Euch habt, wisst Ihr auch, warum der Dax im Jahr 2019 (also schon ziemlich bald) die Marke von 20.000 und voraussichtlich 2039 erstmals 100.000 Punkte erreichen kann.

TM Börsenverlag AG

„Das Börsenbuch“ von Thomas Müller und Alexander Coels können Sie hier für nur 39,95 Euro bestellen.

TM Börsenverlag AG

Focus Money

Focus-Money zitiert „Das Börsenbuch“

In Ausgabe 4 zitiert das Anlegermagazin Focus-Money Thomas Müller und Alexander Coels aus „Das Börsenbuch“.
Die Studie analysiert verschiedene Strategien zur stressfreien Geldanlage. Bei der Beschreibung eines Sparplan greifen die Redakteure auf „Das Börsenbuch“ zurück. So werden Müller/Coels zitiert: „...der Cost-Average-Effekt verflüchtigt sich schnell, da der Wertverlust bereits erworbener Indexanteile immer stärker ins Gewicht fällt“. Auch bei der Beschreibung einer sinnvollen Depotstruktur nutzt Focus-Money die Analysen aus „Das Börsenbuch“ mit den Worten: "‚70% konservativ, 20% dynamisch und 10% spekulativ’. Das erscheint durchaus vernünftig.“

TM Börsenverlag AG

„Das Börsenbuch“ von Thomas Müller und Alexander Coels können Sie hier für nur 39,95 Euro bestellen.

TM Börsenverlag AG

Raimund Brichta

Raimund Brichta, Fernsehmoderator und Börsenreporter

50.000 Dax-Punkte oder sogar 100.000? Für die meisten Leute klingen solche Kursziele utopisch. Doch so realitätsfern sind sie gar nicht. Ich selbst habe für die zweite Hälfte des kommenden Jahrzehnts 50.000 Punkte im Visier. Die Autoren gehen noch einen Schritt weiter und halten ein weiteres Jahrzehnt später 100.000 Punkte für möglich. Warum nicht? Das wären noch mal rund 7% pro Jahr, sofern meine Prognose eintrifft. Auf jeden Fall ist dieses Buch lesenswert – und zwar sowohl für Optimisten als auch für Pessimisten.

TM Börsenverlag AG

Dr. Georg Thilenius

Dr. Georg Thilenius


Ein gutes Kompendium mit vielen in Deutschland bisher wenig bekannten Details. Besonders gut herausgearbeitet sind der amerikanische Präsidentenzyklus und der Wahlzyklus in Deutschland.

TM Börsenverlag AG

Andreas Grunewald

Andreas Grünewald, FinanzInformation & VermögensVerwaltung AG

Ich wünsche den Lesern und den beiden Autoren viel Erfolg und Freude mit diesem sehr lesenswerten Standardwerk und uns allen die Erfüllung der sehr gut und völlig unspektakulär abgeleiteten spektakulären Kursziele der Autoren!

TM Börsenverlag AG

Die Welt


Die Welt

Unter der Überschrift „Die Angst vor einem rabenschwarzen Mai“ greift „Die Welt“ Erkenntnisse aus „Das Börsenbuch“ von Thomas Müller und Alexander Coels auf:
Statistisch gesehen ist der Mai ohne Zweifel einer der gefährlichsten Monate: Wie die Buchautoren Thomas Müller und Alexander Coels ausgerechnet haben, liegt die Crash-Wahrscheinlichkeit bei hohen sieben Prozent. Nur August und September sind noch anfälliger für Abstürze als der fünfte Monat des Jahres. Auch die durchschnittliche Wertentwicklung im Mai ist mit nahe null klar unterdurchschnittlich, während der vermeintliche Crash-Monat Oktober überraschender Weise eine positive Bilanz ausweist.

TM Börsenverlag AG

Traders´

TRADERS´, Online- und Print-Magazin

In der März-Ausgabe führte das Magazin TRADERS´ ein Interview zu "Das Börsenbuch" mit Börsenverlag-Gründer Thomas Müller. Auf die Frage nach neuen Konzepten bzw. der Abgrenzung zu anderen Werken der Börsenliteratur antwortete Thomas Müller: "Innerhalb des Abschnitts über grundlegendes Börsenwissen ist sicherlich die statische Aufbereitung von Bullen- und Bärenmärkten vollkommen neu. Dort erfährt der Leser, wie eine Hausse oder beispielsweise ein Crash normalerweise abläuft. Das ultimative Alleinstellungsmerkmal ist aber eindeutig die umfassende Börsenvision. Denn im letzten Abschnitt des Buches entwerfen wir auf Basis der historischen Entwicklung eine Vision für den Börsenverlauf der kommenden Jahre und sogar Jahrzehnte."

Hier finden Sie das komplette Interview.

TM Börsenverlag AG

Ralf Flierl

Ralf Flierl (Chefredakteur Smart Investor)

„Das Börsenbuch“ ist der Leitfaden für die „neue Aktien-Ära“.

TM Börsenverlag AG

Norbert Paul (Börse Stuttgart)

Norbert Paul, Börse Stuttgart

Mit „Das Börsenbuch“ werfen Thomas Müller und Alexander Coels einen Blick hinter die Kulissen der Börse. Sie zeigen anschaulich, wie beeindruckend sich die Börse in den USA seit 1896 trotz aller Krisen und Kriege entwickelt hat und dass sich der Dax, der deutsche Aktienleitindex, mit seiner Wertentwicklung ebenfalls nicht zu verstecken braucht. Zumindest an der Börse wiederholt sich die Geschichte eben doch.

Sorgfältig recherchiert zeigen die Autoren auf, dass es an der Börse Zyklen gibt, in denen sich die Kurse bewegen. Und diese Zyklen wiederholen sich im geschichtlichen Verlauf immer wieder. Obwohl ich seit Mitte der 90er-Jahre an der Börse aktiv bin, konnte ich noch etwas lernen und war erstaunt, welch hohen Trefferquoten die Analyse von Börsenzyklen aufweist.

Auch wenn dieses Buch sehr viel mit mathematischen Daten und Auswertungen arbeitet, sollten sich davon gerade Börsenneulinge nicht abschrecken lassen. Im Gegenteil. Die Daten sind anschaulich aufgearbeitet und bieten Orientierung, gerade auch für Anleger die sich das erste Mal mit dem Thema Börse beschäftigen. Denn Börse war und wird niemals eine Einbahnstraße sein. Kurse steigen und fallen. Und dieses Buch kann sowohl dem Neuling als auch dem Börsenprofi eine wertvolle Stütze sein, wenn es um die Einordnung der aktuellen Börsenlage geht.

Mit dem letzten Abschnitt geben die Autoren einen Ausblick auf die weitere Entwicklung der Börse und zeichnen eine große Börsenvision für die nächsten Jahre und Jahrzehnte. Danach sollte der Dax im Jahr 2039 über 100.000 Punkte klettern. Diese Vision ist streitbar, keine Frage. Doch Thomas Müller und Alexander Coels haben zuvor in den einzelnen Kapiteln gezeigt, wie sie zu dieser Einschätzung gekommen sind. Auch wenn Leser die spektakuläre Vision der Autoren nicht teilen, so haben sie mit diesem Buch stets ein Nachschlagewerk zur Hand, das vor allem dann hilft einen kühlen Kopf zu bewahren, wenn die Kurse einmal wieder über längere Zeit fallen.

TM Börsenverlag AG

„Das Börsenbuch“ von Thomas Müller und Alexander Coels können Sie hier für nur 39,95 Euro bestellen.

TM Börsenverlag AG

Börse Aktuell

Börse Aktuell Verlag AG

Das Börsenbuch (von Thomas Müller und Alexander Coels)

Langfristig steigen die Aktienkurse. Damit ist eigentlich alles gesagt. Aber ist es wirklich so? Und wenn ja, warum? Mit der Beantwortung dieser Fragen befasst sich das neue Buch von Thomas Müller und Alexander Coels, herausgegeben vom Börsenverlag Rosenheim. Die 500 Seiten lesen sich selbst für Börsenneulinge flüssig und sind vollgepackt mit interessantem Wissen und Fakten zu langfristigen Börsentrends. Angefangen vom Charakter der Bullen- und Bärenmärkte über Regierungszyklen und detaillierte Analysen der besten und schlechtesten Tage im DAX und Dow Jones bis hin zu Prognosen für die kommenden Jahre.

Die Berechnung von 30.000 Punkten beim Dow Jones bis in zehn Jahren lässt selbst das Herz von Joachim Brandmaier (‚Der Dow steigt auf 20.000’) höher schlagen. Doch die Behauptungen, die am Ende des Buches in den Börsenvisionen aufgestellt werden, lassen Brandmaier fast wie einen Chorknaben aussehen: Im Jahr 2045 steigt der Dow demzufolge erstmals auf 100.000 Punkte und 2085 knackt er die Marke von einer Million. Hirngespinste aus Rosenheim? Möglich. Aber wenn man bedenkt, dass der Dow Jones sich in den letzten 80 Jahren im Wert verhundertfacht hat, ist es eigentlich nur eine Fortsetzung dieses Langfristtrends. Wir Schwaben wären zunächst auch mit 20.000 Punkten zufrieden ...

TM Börsenverlag AG

Ronald Stöferle

Ronald Stöferle (Gold- und Rohstoff-Experte)

Das Börsenbuch von Thomas Müller und Alexander Coels ist Pflichtlektüre für jeden interessierten Anleger. Das Werk eignet sich dabei nicht nur für Privatanleger, sondern auch für Profis, nachdem es gespickt ist mit höchstinteressanten Statistiken und Zitaten und praxisrelevanten Tipps. Der kurzweilige Schreibstil und die übersichtliche Untergliederung machen das Lesen zu einem spannenden Ausflug in die Welt der Anlagestrategie.

TM Börsenverlag AG

„Das Börsenbuch“ von Thomas Müller und Alexander Coels können Sie hier für nur 39,95 Euro bestellen.

TM Börsenverlag AG

Norbert Haimerl

Norbert Haimerl (Geschäftsleitung Regional Fernsehen Oberbayern GmbH)

Seit wann gibt es DAX und DOW? Und lässt sich aus der Geschichte auf die Gegenwart und Zukunft schließen? Thomas Müllers Börsenvision aus seinem ‚Das Börsenbuch’ ist eine statistische, eine, die sich auf fast 500 Seiten aus einem unglaublichen Zahlenwerk ergibt. Am Ende ergibt eins plus eins zwei beziehungsweise einen Daxstand von 100.000 Punkten im Jahr 2039.

Den Autor jetzt als reinen Statistiker abzutun, wäre aber zuwenig. Thomas Müllers Börsenbuch und seiner Vision für das Jahr 2039 liegt ein grundlegendes Verständnis der Märkte und der Wirtschaft zugrunde. Und seine Zahlen und Statistiken belegen seine Thesen.

Thomas Müllers ist Marktwirtschaftler, sein Wachstumsglaube resultiert aus seinen Überzeugungen und solange die Welt handelt und sich wandelt hat er vermutlich auch Recht. Da lässt sich auf die eine oder andere Delle bis 2039 verschmerzen. Wie diese ausgemerzt werden und wie lange das dann dauert, kann man übrigens auch in seinem ‚Das Börsenbuch’ nachlesen.

TM Börsenverlag AG

„Das Börsenbuch“ von Thomas Müller und Alexander Coels können Sie hier für nur 39,95 Euro bestellen.

TM Börsenverlag AG

Bankmagazin


Bankmagazin

Die TM Börsenverlag AG bezeichnet das Buch als Standardwerk für Leser, die sich mit dem Thema Börse beschäftigen möchten. Dazu ist es in drei Abschnitte aufgeteilt. Im ersten Teil findet der Leser umfassendes Börsenwissen leicht verständlich vermittelt. So erfährt er beispielsweise im Kapitel ‚Anlegerwissen’, dass Dow Jones und Dax langfristig eine Gewinnperspektive von neun Prozent eröffnen und welche Chancen sich daraus ergeben. Im zweiten Teil werden alle bekannten Börsenzyklen vorgestellt. Die Autoren erklären, dass Börsenphasen wie Jahresanfangs-Ralleys oder Sommerkorrekturen nicht zufällig entstehen, sondern einem bestimmten Muster folgen. Das Ergebnis dieser Analysen münden im dritten Teil in eine Börsenvision. Anleger und Berater erhalten grundlegendes Börsenwissen und einen konkreten Fahrplan für die Börsenentwicklung der kommenden Jahre.

TM Börsenverlag AG

Cristian Heynen

Christian Heynen

Thomas Müller ist jemand, der Börse lebt. Für ihn ist es Investment, Spaß, Beruf und Lebensinhalt. Einer, der sein fundiertes Wissen gerne teilt, der mit "Das Börsenbuch" einer breiten Masse die Mechanismen der Börsenwelt nahe bringt. Immer analytisch, immer seine Faszination spürend. Wer an der Börse investieren will, bekommt einen exzellenten Einstieg in das Thema. Das Buch eines Optimisten, für den immer gilt: Nach der Baisse ist vor der Hausse

TM Börsenverlag AG

„Das Börsenbuch“ von Thomas Müller und Alexander Coels können Sie hier für nur 39,95 Euro bestellen.

TM Börsenverlag AG

Hermann Kutzer

Hermann Kutzer

‚Das Börsenbuch’ – ein Muss für Aktienfans

‚Das Börsenbuch’ von Thomas Müller und Alexander Coels – eine interessante, eine wichtige Neuerscheinung. Etwa schon wieder eine Beschreibung von Geheimrezepten, wie man ganz schnell ganz reich wird? Nein, gewiss nicht. Solche Bestseller, die dann nach relativ kurzer Zeit im modernen Antiquariat landen, gibt es längst zuhauf. Es ist in erster Linie eine ganz ungewöhnliche und anschauliche, akribische und wirklich langfristige Darstellung der Aktientrends als Basis eines überzeugenden Plädoyers für die Trendfolge-Strategie. Deren Fortschreibung in die Zukunft kommt zu spektakulären Ergebnissen, die selbst eingefleischte ‚Bullen’ (= Optimisten) erstaunen lassen. Skeptiker mögen bei derartigen langfristigen Visionen abwinken – sie erscheinen dennoch plausibel und erreichbar. ‚Das Börsenbuch’ ist aufgeteilt in drei Abschnitte. Im ersten Teil findet der Leser umfassendes Börsenwissen leicht verständlich vermittelt. So beweist ‚Das Börsenbuch’ im Kapitel Anlegerwissen, dass Dow Jones und Dax langfristig eine Gewinnperspektive von 9% eröffnen und welche Chancen sich daraus ergeben. Danach werden sämtliche Bullen- und Bärenmärkte der gesamten Historien von Dow Jones und Dax akribisch ausgewertet, wobei diese Phasen je nach ihrer zeitlichen Dauer unterteilt worden sind. Als Ergebnis erhält der Leser Modellgrafiken zu den typischen Verläufen von Hausse, Langfrist-Hausse, Crash, Baisse und Langfrist-Baisse. Zum Abschluss des ersten Kapitels erklärt ‚Das Börsenbuch’, wie große Trendwenden an den Märkten identifiziert werden können. Dabei stehen die Indikatoren im Vordergrund, die mit einer sehr hohen Trefferquote Trendwenden erkennen lassen.

Im zweiten Teil des Buches werden alle bekannten Börsenzyklen vorgestellt. Nach dem Motto ‚vom Kleinen zum Großen’ startet die Betrachtung mit den Jahreszyklen, die den typischen saisonalen Verlauf eines Börsenjahres darstellen. Der Leser erkennt, wann zyklische Hoch- und Tiefpunkte herausgebildet werden, und wann Korrekturen und Rallyes wahrscheinlich sind.

Anschließend folgt eine Erklärung der Wahlzyklen für Dow Jones und Dax, da es zwischen Wahljahren, Nachwahljahren, Zwischenwahljahren und Vorwahljahren erhebliche Unterschiede gibt. Dass die Börse alle vier Jahre einen wichtigen Tiefpunkt markieren, ist der Kern des Kapitels über den Zyklus der Vier-Jahres-Tiefs. Die Jahrzehntzyklen beschreiben den typischen Verlauf der einzelnen Jahre eines Jahrzehnts, denn in der zweiten Hälfte einer Dekade werden weitaus höhere Gewinne erzielt als in der ersten. In Kapitel 6 folgt die detaillierte Auswirkung weiterer Börsenzyklen wie den unterjährigen Zyklen, dem Januar-Effekt oder dem Super-Bowl-Indikator. Zum Abschluss des zweiten Teils werden die Erkenntnisse aus den Jahres- und Jahrzehntzyklen in insgesamt 28 Zyklenportfolios umgesetzt.

Im ersten Abschnitt des dritten Teils werden anhand einer Anlagepyramide in Abhängigkeit der persönlichen Risikoneigung handfeste Vorschläge für den richtigen Portfolioaufbau unterbreitet. Der Leser lernt außerdem einige Tricks von Investment-Legende Warren Buffett und erfährt, warum sich der Einsatz von Derivaten lohnen kann. Sämtliche Ergebnisse und Analysen münden schließlich in eine große Börsenvision für die kommenden Jahre. Der Anspruch der Autoren: ‚Dabei wird der aus zyklischer Sicht wahrscheinlichste Verlauf der Börsen bis 2059 skizziert. Damit erfährt der Leser, warum der Dax 2039 das erste Mal über 100.000 Punkte klettert!’

Wie immer man zu derartigen Prognosen auch steht – ‚Das Börsenbuch’ ist ein Muss für alle Aktien-Fans und solche Anleger, die es noch werden wollen. Vielleicht trägt ‚Das Börsenbuch’ auch dazu bei, dass die Zahl der privaten Aktionäre in Deutschland wieder steigt.

Zu den Autoren: Thomas Müller, Verleger seit 1987, ist Gründer und Vorstand der TM Börsenverlag AG mit Sitz in Rosenheim sowie Geschäftsführer von boerse.de. Alexander Coels ist seit 2005 in der TM Börsenverlag AG tätig und Chefredakteur vom ‚Champions-Trader’. ‚Das Börsenbuch’ hat Gewicht – knapp 500 übersichtliche Seiten. Es ist den Preis von 39,95 Euro wert.

TM Börsenverlag AG

„Das Börsenbuch“ von Thomas Müller und Alexander Coels können Sie hier für nur 39,95 Euro bestellen.

TM Börsenverlag AG

Willi H. Grün (Finanzjournalist und Buchautor)

Willi H. Grün (Finanzjournalist und Buchautor)

Das Buch ist wertvoll durch seine vielen verschiedenen Darstellungen, aus denen auch der Fortgeschrittene schöpfen kann.


TM Börsenverlag AG

suedseiten.de

suedseiten.de (Börse München)

‚Nach der Baisse ist vor der Hausse’ nennt Thomas Müller sein Lebensmotto und dass der leidenschaftliche Börsianer zum Lager der Optimisten zählt, beweist er auch in seinem neuesten Buch. Immerhin pflegen er und sein Co-Autor Alexandar Coels die ‚Börsenvision’, dass der Dax im Jahr 2039 die 100.000 Punkte kreuzen dürfte. In Zeiten, wo der Dax einfach nicht dauerhaft über die 10.000er Marke springen will, liest man das nicht ungern, auch wenn dem einen oder anderen das Wort des Altkanzlers Helmut Schmidt, ‚wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen’, in den Sinn kommen könnte.

Beide Autoren geben das Versprechen ab, dass mit Hilfe dieses Buches sich die Ergebnisse der Leser an der Börse auf jeden Fall verbessern werden. Das ist mutig, der Rezensent würde sich das so nicht (zu)trauen – zu unvorhersehbar sind die Entwicklungen an der Börse und – nicht zuletzt – die tatsächlichen Reaktionen der Anleger. Aber das ist ein Grundprinzip: die einen glauben, die Menschen zum besseren Handeln belehren zu können, die anderen denken, dass jeder am besten und nachhaltigsten aus seinen eigenen Fehlern lernt – und dazu muss er sie erst einmal machen.

Das Credo der beiden Autoren heißt: Die Geschichte an den Kapitalmärkten wiederholt sich immer wieder, weil sie von den immer gleichen menschlichen Grundverhaltensweisen dominiert werden: Hoffnung, Gier, Angst und Panik. Fleißig, akribisch und mit sehr vielen Tabellen und Charts überaus anschaulich untermauern sie so im über 300 Seiten schweren Hauptteil des 500-Seiten-Buches ihren Glauben an den Zyklencharakter an den Börsen. Weil alles im Leben eines Menschen, Unternehmens, Produkts in Zyklen abläuft, wir auch von Konjunkturzyklen ausgehen, beherrschen Zyklen auch die Börse, so die Grundannahme. So kristallisieren sie Bullen- und Bärenmärkte und die besten Börsenmonate, -tage und -zeiten auf der Grundlage einer Fülle von Daten aus der Vergangenheit heraus.

Die Basis einer solchen Betrachtungsweise wurde schon um 1900 von der Börsenlegende Charles Dow entwickelt, der die Kursverläufe aus der Vergangenheit in die Zukunft anhand von Charts extrapolierte. Und für heutige Anleger schwer vorstellbar war es vor noch gar nicht ganz so langer Zeit ausgesprochen schwierig, überhaupt an Kurs-Charts heranzukommen – was heute jede bessere Finanzwebseite mit Kursen in Echtzeit bietet. Immerhin liegt allen Chart-Liebhabern jetzt quasi ein Nachschlagewerk in Papierform vor, das sie für Einzelentscheidungen zu Rate ziehen können. Heute gibt es eigene saisonale Strategieindizes, nach denen Anleger handeln können und hier liegt auch ein Problem einer solchen zyklischen Herangehensweise: Strategien, die quasi zum Allgemeingut an der Börse geworden sind, fordern diese geradezu heraus, anders als geplant zu reagieren. Außerdem gibt es meist nicht nur einen einzigen Zyklus, sondern je nach Land, Branche, Unternehmensgröße können sich Verzerrungen und Überlagerungen ergeben. Insofern ist hier, wie immer an der Börse, Vorsicht und gesunder Menschenverstand zu empfehlen. Und ganz besonders auch beim Einsatz von gehebelten Derivaten, die für Privatanleger nur schwer beherrschbar sind und eigentlich nur zur Absicherung dienen sollten. Generell 10 Prozent des Portfolios, wie von den Autoren in ihren ‚Zyklenportfolios’ empfohlen, in diese Anlageklasse zu stecken, erscheint zumindest ambitioniert.

Beide Autoren ‚leben’ Börse, ihr Wissen ist das Wissen von absoluten Insidern, die seit Jahrzehnten von und für die Börse arbeiten. Stringent und nachvollziehbar belegen sie, dass sich vor allem ein langfristiges Engagement in Aktien zum Vermögensaufbau lohnt. Dafür kann man nicht oft genug trommeln, schade, dass diejenigen, die zu diesem Buch greifen, die Wahl für oder gegen Aktien aller Wahrscheinlichkeit längst positiv entschieden haben und damit weiterhin einer Minderheit angehören. Aber das ist die Crux aller Börsenbücher: Auch Wanderführer werden überzeugte Stubenhocker kaum zum Wandern animieren können.

TM Börsenverlag AG

„Das Börsenbuch“ von Thomas Müller und Alexander Coels können Sie hier für nur 39,95 Euro bestellen.

TM Börsenverlag AG

Die Börsenblogger

dieboersenblogger.de

Das Börsenbuch – die neue Allzeit-Bibel für jeden Börsianer

Es gibt Filme, die man sich immer wieder anschaut, weil sie einen so faszinieren. Dazu gehören bei mir beispielsweise die kompletten Rocky-Streifen, Star-Wars und Herr der Ringe. Und natürlich – es wäre ja fast schon komisch wenn nicht – ‚Wall Street’. Genauso gibt es Bücher, die man immer wieder lesen möchte und kann. Weil diese einen ebenfalls im Bann halten. Ich als alter Tom-Clancy-Fan kann nur an dessen Bücher erinnern. Und es gibt auch Sachbücher, die es schaffen dürften, auf dieser ‚Klassiker’-Liste zu landen. Nicht weil diese Bücher alt sind, sondern weil sie quasi einem das ganze Leben begleiten. Ein solches Buch dürfte Das Börsenbuch von Thomas Müller und Alexander Coels sein. Warum? Das ist ganz einfach:

Ich bin Jahrgang 1975, d.h. ich werde wohl, wenn ich es schaffe, meinen TAN-Block und Broker-Zugang (und mit der immer komplexeren Technik beim Traden) nicht vor dem 80. Geburtstag zu verschlampen, noch vierzig Jahre an der Börse aktiv sein. Das Börsenbuch ist genau dafür ein idealer Begleiter. Nicht weil da auf fast 500 (!) Seiten steht, wie ich am schnellsten und am besten mit welcher Aktie oder Derivat reich werde. Nein, genau so ein Buch ist es nicht. Aber es steht unter anderem darin, wir jeder Börsianer teure Anlagefehler umgeht, wenn er sich eines klarmachen kann:

Die Geschichte wiederholt sich an den Börsen.

In diesem Buch geht es zunächst um grundlegendes Börsenwissen. Allein dieser Teil A – das Börsenwissen – ist schon ein kleines Buch von mehr als 100 Seiten. Gut zu lesen. Es geht um Anlegerwissen allgemein, Bullen- und Bärenmärkte und ein ganz wichtiges Thema für Börsianer: Trendwenden erkennen!

Der Teil B ist echt was für Analytiker-Fans. Aber ebenfalls so locker geschrieben, dass man als interessierter Leser dran bleibt. Zunächst geht es um die Grundlagen, beispielsweise erklären die Autoren wie Zyklen errechnet werden. Wenn man das verinnerlicht hat, wird man als Leser auf Zyklen ‚losgelassen’. Unter anderem auf den Jahreszyklus der Börsen im DAX und Dow Jones. Dann kommt der Wahl-Zyklus und die Zyklen der Vier-Jahres-Tiefs, der Jahrzehnte und sonstige Zyklen. Ganz zum Schluss dieses über 300 Seiten umfassenden Kapitels wird es spannend. Denn hier werden zahlreiche bekannte Anlagemodelle komplett in die Mangel genommen. Das Ergebnis? Kurz gesagt: Es gibt eine bestimmte Art an Portfolios, die haben die Nase so richtig vorne…

Dann kommt Teil C des Buches. Mein persönliches Börsianer-Highlight. Die Börsenvision. Diese letzten knapp 60 Seiten im Buch sind ein Knaller! Da werden Sie Zahlen, Kursziele lesen – da mögen Sie vielleicht zuerst den Kopf ungläubig schütteln und sich sagen ‚Bitte..?’. Beispielsweise, dass der DAX Ende des Jahrzehnts bei 20.000 Punkten und der Dow Jones bei 30.000 Zähler stehen dürfte. Oder setzen wir noch einen drauf. Dax bei 100.000 Punkten im Jahr 2039. Unrealistisch? Wieso? Thomas Müller und Alexander Coels führen Sie mit diesem gesamten Buch genau auf diesen Punkt zu und legen es anhand von Daten und Analysen klar da, warum dieses Szenario keineswegs unrealistisch. Also:

Wer Börsianer ist, wer den DAX nicht nur als niedliches Säugetier vom Zoo-Besuch mit seinen Kindern oder Enkeln kennt und wer Lust hat, mal ein richtig gut ausgearbeitetes Buch zu den Aktienmärkten und Börsen sowie Zyklen zu lesen – das Börsenbuch ist ein guter Tipp (und Weihnachten ist ja auch bald…). Zumal jeder am Ende dieses Buchs weiß, wie der Fahrplan für die Börsenentwicklung der nächsten Jahre aussehen könnte.

Ganz zum Schluss noch etwas zu den Autoren: Thomas Müller ist seit 1987 Verleger, zugleich Gründer und Vorstand der TM Börsenverlag AG mit Sitz in Rosenheim. Alexander Coels wiederum ist seit dem Jahr 2005 in der TM Börsenverlag AG tätig und Chefredakteur vom ‚Champions-Trader’.”

TM Börsenverlag AG

„Das Börsenbuch“ von Thomas Müller und Alexander Coels können Sie hier für nur 39,95 Euro bestellen.

TM Börsenverlag AG

rendite


rendite

Lesetipp: Börsenhistorie

Muster und Zyklen der Märkte aufgedeckt

„Politische Börsen haben kurze Beine“, „The Trend is your friend“, „Sell in May and go away“ wer kennt sie nicht, diese Börsenweisheiten, die einem bei der konkreten Anlage in vielen Fällen nicht besonders helfen? Oder doch? Thomas Müller und Alexander Coels zeigen in „Das Börsenbuch“, dass sich Geschichte an den Märkten wiederholt und die Weisheiten, die sich auf Börsenzyklen beziehen, zumindest einen wahren Kern haben. Über die Anlageempfehlungen und die Prognose „Dax 20 000 bzw. Dow Jones 30 000 im Jahr 2019“ von Müller und Coels lässt sich zwar trefflich streiten, doch die Auswertungen für Dax und Dow Jones Index zu den Jahres- und Jahrzehntzyklen oder der Kursentwicklungen vor, zwischen und nach Wahljahren sind eine wahre Fundgrube für Statistikliebhaber unter den Anlegern.

TM Börsenverlag AG

„Das Börsenbuch“ von Thomas Müller und Alexander Coels können Sie hier für nur 39,95 Euro bestellen.

TM Börsenverlag AG

pressewoche Verlags GmbH

pressewoche Verlags GmbH

Es ist immer wieder erstaunlich, wie wenige Menschen in Deutschland Aktien kaufen und halten. Das Buch verdeutlicht in nachvollziehbaren Tabellen und Charts den Vorteil von Produktivkapital. Es wurde berechnet, wie die durchschnittliche Performance verschiedener Märkte von jedem Kalendermonat in über 50 Jahren ausgefallen ist. Es wird gezeigt, wie sich die Aktienmärkte vor und nach Wahlen oder unter Zugrundelegung unterschiedlichster Mehrjahreszeiträume entwickelten. Und natürlich werden diverse Auswertungen unterschiedlichster Aufwärts- und Abwärtszyklen aufgezeigt, um daraus Rückschlüsse auf typische Verläufe abzuleiten.

TM Börsenverlag AG

Buch-Tipp 50Plus über „Das Börsenbuch“

50plusleben.com

Buch-Tipp 50Plus: Das Börsenbuch

‚Das Börsenbuch’ inklusive Vorwort von Prof. Max Otte ist ein Muss für jeden, der sich mit der Börse beschäftigt. Denn auf 500 Seiten finden Anleger grundlegendes Börsenwissen, alles über Börsenzyklen und eine einzigartige Börsenvision mit einem detaillierten Fahrplan der Börse für die nächsten Jahre.

In ‚Das Börsenbuch’ erfahren Interssierte das Wichtigste, was Thomas Müller und Alexander Coels in ihrer jahrzehntelangen Börsenkarriere über die Märkte gelernt haben. Die Autoren sind sich dabei sicher, dass beim Lesen dieses Buches sowohl erfahrenen Anlegern die Augen aufgehen werden als auch Börsenneulingen durch die Erkenntnisse der beiden Börsenprofis viele teure Anlagefehler erspart bleiben. Denn der Kernpunkt dieses brandneuen Werks ist ganz einfach:

Die (Börsen-)Geschichte wiederholt sich!

Und das stellte Jesse Livermore, der König der Spekulanten, bereits am Anfang des vergangenen Jahrhunderts treffend fest: ‚In der Geschichte haben die Menschen sich an der Börse stets gleich verhalten. Ihre Motive waren Gier, Angst, Unwissenheit und Hoffnung. Deshalb entstehen immer wieder die gleichen nummerischen Formationen und Muster.’ Das bedeutet für Sie als Anleger:

Es kann zwar wirklich niemand genau sagen, wie sich die Märkte in Zukunft entwickeln, wer aber weiß, was in der Vergangenheit an der Börse passiert ist, hat einen entscheidenden Vorsprung um herausragende Gewinne zu realisieren. In diesem Buch geht es zunächst um grundlegendes Börsenwissen, bevor Sie im zweiten Abschnitt sämtliche Börsenzyklen kennenlernen, wobei das Augenmerk auf Dax bzw. Dow Jones, die wichtigsten Märkte für deutsche Anleger, gelegt wird.

TM Börsenverlag AG

„Das Börsenbuch“ von Thomas Müller und Alexander Coels können Sie hier für nur 39,95 Euro bestellen.

TM Börsenverlag AG

fachbuchkritik.de

fachbuchkritik.de (Redaktionsbüro Sauer)

Der Dax notiert 2039 bei 100.000 Punkten! Für all diejenigen, die jetzt ungläubig den Kopf schütteln, ist dieses Buch ein Muss. Sie finden auf über 500 Seiten in noch nie da gewesener Form eine Auswertung der Börsenentwicklung in den vergangenen 120 Jahren sowie deren Konsequenz für die Zukunft und damit für Ihr Handeln an der Börse. Denn nur wer die Vergangenheit kennt, kann in der Zukunft erfolgreich sein. Sie erhalten einen konkreten Fahrplan für die Aktienmärkte in den kommenden Jahren, der sich aus der Fortschreibung historischer Renditen ergibt. Natürlich werden die spektakulären Kurszielen nicht ohne zwischenzeitliche Konsolidierungen Weg erreicht, doch Thomas Müller und Alexander Coels zeigen Ihnen, wann Korrekturen an den Märkten wahrscheinlich sind und wie Sie die zukünftigen Krisen im Handumdrehen umschiffen.

Onvista schreibt dazu: Ein glatter Kauf ist ein soeben erschienenes, ungewöhnliches Börsenbuch: 'Das Börsenbuch', von Thomas Müller und Alexander Coels. Ein Buch für Aktienfreaks und solche, die es werden wollen. Joachim Brandmeier vom Stuttgarter Aktienclub ergänzt: Die 500 Seiten lesen sich selbst für Börsenneulinge flüssig und sind vollgepackt mit interessantem Wissen und Fakten zu langfristigen Börsentrends. Angefangen vom Charakter der Bullen- und Bärenmärkte über Regierungszyklen und detaillierte Analysen der besten und schlechtesten Tage im DAX und Dow Jones bis hin zu Prognosen für die kommenden Jahre. Börsen-Dino der ersten Stunde Hermann Kutzer fasst zusammen: 'Das Börsenbuch' ist ein Muss für alle Aktien-Fans und solche Anleger, die es noch werden wollen. Vielleicht trägt 'Das Börsenbuch' auch dazu bei, dass die Zahl der privaten Aktionäre in Deutschland wieder steigt.

Kommentar der Redaktion: Zinsen auf dem Sparbuch tendieren gegen Null. Deshalb ist es wichtig, dass man sich bei der Geldanlage Gedanken macht. Aktien sind da eine gute Anlagemöglichkeit. Doch wie finde ich mich an der Börse zurecht. Dieses Buch möchten wir jedem ans Herz legen der gerne Geld anlegen möchte. Das Buch zeigt sehr anschaulich die Vorzüge der Aktienanlage. Gerade junge Menschen sollten sich mit diesem Buch auseinander setzen. 502 Seiten, 39,95 €.

TM Börsenverlag AG

„Das Börsenbuch“ von Thomas Müller und Alexander Coels können Sie hier für nur 39,95 Euro bestellen.

TM Börsenverlag AG

Oswald Blum (blinvest.de)

Rezension – Das Börsenbuch von Thomas Müller, Alexander Coels

Das Buch besteht aus den Hauptteilen: Börsenwissen, Börsenzyklen und Börsenvision.

Im ersten Teil Börsenwissen wird zunächst gezeigt, das der mittelfristige Vermögensaufbau sicher durch die Investition in Sachwerte, dabei insbesondere durch den Kauf von Aktien bzw. ETFs, möglich ist. Trotz zwischenzeitlicher Rückschläge in der Kursentwicklung, mit denen auch immer wieder gerechnet werden muss, ergibt sich für den DAX (1988 - 2014) und auch für den Dow Jones (1897 - 2014) langfristig eine Durchschnittsrendite von jeweils ca. 9% p.a. (Kursperformance + Dividende).

Die spekulative Komponente eines Depots lässt sich sehr gut mit Derivaten (Optionen, Zertifikate, ...) abbilden.

Danach wird u.a. gezeigt, dass das längerfristige Timing treffsicher mit der 200-Tage-Durchschnittslinie (GD 200) realisiert werden kann. Damit werden sehr zuverlässige Signale besonders für den Einstieg erzeugt.

Im Teil Börsenzyklen werden folgende Zyklen ausführlich diskutiert:
- Jahreszyklus
- Wahlzyklus
- Vier-Jahres-Zyklus
- Jahrzehntzyklus
- Sonstige Zyklen (Tageszyklus, Monatszyklus, ...)

Dabei fällt u.a. die tolle Performance und die sehr hohe Gewinn-Wahrscheinlichkeit in den 5er-Jahren im DAX und im Dow Jones auf. Das Jahr 2015 steht ja unmittelbar bevor. Wir dürfen also sehr gespannt sein.

Im letzten Teil Börsenvision wird die bisherige historische Kursentwicklung im DAX und im Dow Jones konsequent hochgerechnet auf die nächsten Jahre und Jahrzehnte. Danach ist z.B. per 2019 ein DAX von 20.000 und ein Dow Jones von 30.000 möglich. Wobei für den DAX 2039 mit einem Indexstand von 100.000 gerechnet wird.

Insgesamt ist das Buch unbedingt lesenswert und sollte in keiner Anlegerbibliothek fehlen.

TM Börsenverlag AG

„Das Börsenbuch“ von Thomas Müller und Alexander Coels können Sie hier für nur 39,95 Euro bestellen.

TM Börsenverlag AG

Wirtschaft-Magazin


Wirtschaft (Das IHK-Magazin für München und Oberbayern)
Die Geschichte wiederholt sich! Und das stellte Jesse Livermore, der König der Spekulanten, bereits am Anfang des vergangenen Jahrhunderts treffend fest: ‚In der Geschichte haben die Menschen sich an der Börse stets gleich verhalten. Ihre Motive waren Gier, Angst, Unwissenheit und Hoffnung. Deshalb entstehen immer wieder die gleichen numerischen Formationen und Muster.’ Das bedeutet für Sie als Anleger:
Es kann zwar wirklich niemand genau sagen, wie sich die Märkte in Zukunft entwickeln, wer aber weiß, was in der Vergangenheit an der Börse passiert ist, hat einen entscheidenden Vorsprung um herausragene Gewinne zu realisieren. In diesem Buch geht es zunächst um grundlegendes Börsenwissen, bevor Sie im zweiten Abschnitt sämtliche Börsenzyklen kennenlernen, wobei das Augenmerk auf Dax bzw. Dow Jones, die wichtigsten Märkte für deutsche Anleger, gelegt wird.

TM Börsenverlag AG


„Das Börsenbuch“ von Thomas Müller und Alexander Coels können Sie hier für nur 39,95 Euro bestellen.

 
Hier ist das Verlagsgebäude des Boersenverlages zu sehen